Zum Inhalt springen

Header

Frölunda
Legende: Siegreich Frölunda Göteborg bejubelt den Einzug in den Final der Champions Hockey League. imago
Inhalt

Champions Hockey League Frölunda stösst in den Final vor

Die Frölunda Indians haben bei der 5. Auflage der Champions Hockey League zum 4. Mal seit 2014 das Endspiel erreicht.

Frölunda wahrt seine Chancen, die Champions Hockey League seit ihrer Reaktivierung 2014 bei der 4. Finalteilnahme zum 3. Mal zu gewinnen.

Die Schweden aus Göteborg liessen im Halbfinal gegen Pilsen nach dem 6:3-Heimsieg nichts mehr anbrennen und gewannen mit 3:1 auch in Tschechien. Der Ex-Berner Ryan Lasch sorgte mit dem frühen 1:0 (4.) dafür, dass nie Spannung aufkam. Der Amerikaner hatte schon im Hinspiel mit einem Tor und zwei Assists grossen Anteil am Sieg.

Salzburg oder München?

Im Endspiel wird es Frölunda mit Salzburg oder München zu tun bekommen. Das Hinspiel zwischen den Österreichern und den Deutschen endete torlos, das Rückspiel findet am Mittwoch statt.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reini Styger  (stygersson)
    Salzburg und München kamen nur wegen den vielen Ausländern und grossem Glück (OT)so weit. Frölunda ist eine Klasse und selbst Pilsen einiges besser. Salzburg war gegen Kärpät Oulu überfordert (SV 15:42) und hatte vorher Losglück. München's Sieg gegen Malmö entsprach dem Zufall. Da sahen die ZSC Lions gegen Kärpät Oulu (SV 32:25) besser aus und der EV Zug weiss wohl selbst nicht so recht, wieso er als erstes Team aus der Schweiz einem "deutschen" aus München ebenso mit einem Tor unterlag.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen