Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Final der Champions League Kann Mountfield Frölundas Tempo-Angriffen standhalten?

Am Dienstag geht es um den Pokal in der Champions Hockey League: Die defensivstarken Tschechen wollen Frölunda entthronen.

Ryan Lasch und Mislav Rosandic
Legende: Ex-SCB-Angreifer Ryan Lasch Will Mislav Rosandics (hinten) Mountfield die Champions League gewinnen, muss er neutralisiert werden können. imago images

«Wenn du den Puck aus der Zone bringst, geht es nicht lange und sie kommen wieder», beschrieb Biel-Verteidiger Samuel Kreis Frölundas Offensivspiel im Viertelfinal der Champions Hockey League. Der EHCB schied damals im Rückspiel nach Verlängerung aus.

Offensive oder Defensive?

Frölundas Tempo-Offensive wird auch im Endspiel gegen Mountfield für Furore sorgen wollen. Die Schweden können auf vor allem auf einen Garanten bauen: Ryan Lasch (2017 Schweizer Meister mit dem SCB). Der US-Amerikaner befindet sich mit 21 Skorerpunkten aus 12 Spielen an der Spitze der CHL-Skorerliste.

Statistisch gesehen die besten Chancen, die Tormaschinerie des Rekordsiegers (3 Titel) zu stoppen, hat Finalgegner Mountfield. In der K.o.-Phase kassierten die Tschechen in 6 Spielen nur 3 Tore. Sie schalteten mit Zug ebenfalls im Viertelfinal ein Schweizer Team aus.

Auf ein enges Finalspiel in Hradec Kralove, dem Herkunftsort Mountfields, deuten auch die Direktbegegnungen in der Gruppenphase hin: Beide Teams konnten damals auswärts knapp gewinnen.

Video
Aus dem Archiv: Biel kommt gegen Frölunda unter Beschuss
Aus Sport-Clip vom 03.12.2019.
abspielen

Mehr aus Champions Hockey LeagueLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen