Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Russland - Schweiz abspielen. Laufzeit 01:37 Minuten.
Aus sportaktuell vom 05.04.2019.
Inhalt

Gegentor in letzter Minute Frauen-Nati unterliegt Russland denkbar knapp

Die Schweizerinnen verlieren auch ihr zweites WM-Spiel. Gegen Russland gibt's ein 1:2.

37 Sekunden vor Schluss traf die Russin Olga Sosina in doppelter Überzahl zum 2:1 und besiegelte so die Schweizer Niederlage.

Russland dominierte die Partie mit 43:11 Torschüssen. Janine Alder, der Schweizer Goalie, hielt sein Team aber bis zuletzt im Spiel. Alder bestritt erst ihr zweites Länderspiel an Titelkämpfen.

Zu wenig Druck aufs Tor

Evelina Raselli brachte die Schweiz in der 14. Minute in doppelter Überzahl 1:0 in Führung. Die Schweizerinnen brachten in den ersten beiden Turnierspielen gegen Kanada und Russland erst 17 Torschüsse zu Stande.

Mit Lara Stalder fehlte eine der besten Schweizer Angreiferinnen auch im zweiten WM-Spiel verletzungshalber. In der Rangliste der Gruppe A bleibt die Schweiz damit auf dem 5. und letzten Platz.

Der WM-Spielplan der Schweizerinnen

Sonntag, 7. AprilUSASchweiz18:30 Uhr
Montag, 8. AprilFinnlandSchweiz14:00 Uhr
Donnerstag, 11. AprilViertelfinals

Das Telegramm: Russland - Schweiz 2:1 (1:1, 0:0, 1:0)

Espoo. - 629 Zuschauer. - SR Ketonen/Senuk (FIN/CAN), Linnek/Todd (USA/CAN). - Tore: 14. Raselli (Enzler, Alina Müller/Ausschlüsse Batalowa, Sawonina) 0:1. 20. (19:50) Timofejewa (Sossina/Ausschluss Stänz) 1:1. 60. (59:23) Sossina (Schibanowa, Pirogowa/Ausschlüsse Rhyner, Altmann) 2:1. - Strafen: je 6mal 2 Minuten.
Schweiz: Alder/Brändli; Forster, Altmann; Wetli, Bullo; Sigrist, Christen; Vallario; Isabel Waidacher, Stänz, Rüegg; Alina Müller, Raselli, Enzler; Rhyner, Rüedi, Leemann; Quennec, Schlegel.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.