Zum Inhalt springen
Inhalt

KHL-Spiel in Zürich Olympia-Goldtorschütze Kaprissow trifft auch im Hallenstadion

Dinamo Riga verliert auch das 2. Spiel auf Schweizer Boden. Die Letten unterliegen ZSKA Moskau gleich mit 0:5.

Kirill Kaprissow steuert ein Tor beim klaren ZSKA-Sieg bei.
Legende: Treffsicher Kirill Kaprissow steuert ein Tor beim klaren ZSKA-Sieg bei. Imago

Zwei Tage nach der 1:3-Niederlage gegen SKA St. Petersburg war Dinamo Riga vor 4698 Zuschauern im Hallenstadion auch gegen ZSKA Moskau auf verlorenem Posten und unterlag 0:5. Die Moskauer sind in der russisch geprägten Liga seit nunmehr 14 Spielen ungeschlagen.

Sechs Goldmedaillengewinner im Einsatz

Unter die Torschützen beim souveränen Leader der Western Conference reihte sich auch der Olympia-Goldtorschütze Kirill Kaprissow. Der 21-jährige Stürmer, der nach 17 Minuten im Powerplay auf 2:0 erhöhte, war nur einer von sechs ZSKA-Spielern, die im Februar mit dem Team OAR im Olympia-Final im Einsatz gestanden waren.

Vor der Partie hatten Wladimir Jursinow und der Schweizer Nationaltrainer Patrick Fischer einen symbolischen Puckeinwurf vorgenommen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.