Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Craig Cunningham dreht auf dem Eis ein paar Runden.
Legende: Grosse Genugtuung Craig Cunningham dreht auf dem Eis ein paar Runden. Instagram: craig.cunningham14
Inhalt

Mit Bein-Prothese auf dem Eis 2,5 Jahre nach dem Schock endlich die Genugtuung

2016 erlitt Craig Cunningham unmittelbar vor einem Spiel einen Herzstillstand. Nun kehrte er erstmals auf das Eis zurück.

19. November 2016: Craig Cunningham bereitet sich auf ein AHL-Spiel mit den Tucson Roadrunners, dem Farmteam des NHL-Klubs Arizona Coyotes, vor. Kurz vor Spielbeginn wird der damals 25-Jährige wegen Kammerflimmerns auf dem Eis bewusstlos, er erleidet einen Herzstillstand.

Im Spital wird Cunningham eine Zeit lang künstlich beatmet. Die Ärzte schaffen es aber, das Leben des Kanadiers zu retten. Im Zuge der medizinischen Behandlung muss allerdings ein Teil des linken Beins von Cunningham amputiert werden. In der Reha macht der 63-fache NHL-Spieler laufend Fortschritte.

3. April 2019: Rund 2,5 Jahre nach dem Schock-Moment kehrt Cunningham erstmals auf das Eis zurück – mit einer Bein-Prothese. Der mittlerweile 28-Jährige teilt den für ihn emotionalen Moment auf Instagram.

Cunninghams Profi-Karriere ging am 19. November 2016 abrupt zu Ende. Dennoch bleibt das Eishockey seine grosse Leidenschaft. Seit Mai 2017 kümmert sich Cunningham bei den Arizona Coyotes um das Scouting und die Spielerentwicklung.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.