Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Rückschlag für U20-Nati Wegen Corona: Simon Knak muss für die WM passen

Die Schweizer Nachwuchs-Auswahl kommt vor der U20-WM in Kanada nicht zur Ruhe. Einen Tag vor dem Auftaktspiel fällt Teamleader Simon Knak wegen Corona aus.

Simon Knak sitzt auf der Spielerbank.
Legende: Keine erfreulichen Aussichten Simon Knak kann der Schweiz an der U20-WM nicht helfen. Keystone

Das Ungemach im unmittelbaren Vorfeld des WM-Turniers hatte damit angefangen, dass die U20-Nationalmannschaft an Weihnachten in Quarantäne gesteckt worden war und das einzige Testspiel verpasste. Die Schweizer beklagten einen Corona-Fall in ihren Reihen.

Mittlerweile ist bekannt, dass Simon Knak positiv getestet worden war. Ein Nachtest führte zum gleichen Ergebnis. Es handelt sich dabei um den unbestrittenen Teamleader und den letztjährigen Captain im Team des Headcoachs Marco Bayer.

Der 19-jährige Zürcher fällt für die WM aus. Der Flügel des HC Davos, der in dieser NL-Saison für seinen Klub in 25 Partien schon 8 Skorerpunkte gebucht hatte, musste sich in eine 10-tägige Isolation begeben.

Duo wurde nachnominiert

25 Spieler werden in Kanada die Schweizer Farben nun vertreten. Torhüter Andri Henauer (Bern) und Verteidiger Damian Gehringer (Zug) reisten kurzfristig an. Die Auswahl von Swiss Ice Hockey startet spät am Montag (MEZ) mit der Partie gegen Russland in Red Deer in die WM.

Video
Archiv: Die Schweiz verliert an WM 2020 auch das 4. Gruppenspiel
Aus Sport-Clip vom 31.12.2020.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 20 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Silvia Wimmer  (silvia wimmer)
    Von Seiten des Spengler-Cup-Umfelds würde SRF bei einer Übertragung der gleichzeitig stattfindenden Junioren-WM für alle Zeiten in den Hades verbannt.
  • Kommentar von Silvia Wimmer  (silvia wimmer)
    Die Rechte wären doch erwerbbar, nicht war? Wenn ja, wären sie schlicht zu teuer oder Kosten und Nutzen stünden in keinem akzeptablen Verhältnis?
    1. Antwort von Stefan Zürcher  (Bärner89)
      Es gibt ja nicht nur den Schweizer Staatsfernseh Sender.. Google fragen sie werden relativ schnell fündig
  • Kommentar von Andreas Huber  (A.Di)
    @stf: wär‘s nicht möglich, die Spiele der Schweiz an der u20-wm live zu zeigen? Als kleiner Ersatz und Trostpflaster für alle die, die sich auf den spengler-cup gefreut hatten?
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      Guten Morgen Herr Huber. Das ist aus rechtlichen Gründen leider nicht möglich, Sportliche Grüsse, SRF Sport.
    2. Antwort von Marcel Keller  (Arcade)
      Unglaublich, immer das Gleiche mit diesen Übertragungsrechten. Man stelle sich vor, Mutti kocht und niemand darf hin…. Bekloppte Welt in allen Bereichen.
    3. Antwort von Rolf Hermann  (Raffi)
      Wenn meine Mutter jeweils gekocht hat, waren auch nicht alle die gerade Hunger hatten automatisch mit eingeladen. Statt rumjammern könnte man sich ja informieren ob man die Spiele vielleicht irgendwo anders sehen kann. War ja möglich in der bekloppten Welt heutzutage.