Zum Inhalt springen

Header

Video
Lisa Rüedi, die Fast-Meisterin 2020
Aus Sport-Clip vom 18.03.2020.
abspielen
Inhalt

Saison-Abbruch zur Unzeit ZSC-Spielerin Rüedi hatte eine Hand schon am Pokal

Mit den ZSC Frauen fehlt Lisa Rüedi ein Sieg zum Meistertitel. Doch dann wird die Saison wegen der Corona-Krise abgebrochen.

Man stelle sich vor: Im Playoff-Final der National League ist der ZSC einen Sieg vom Titel entfernt und könnte zu Hause den Sack zumachen. Und dann wird die Saison abgebrochen.

So weit ist es bei den Profis nicht gekommen. Aufgrund der Corona-Krise fand die Meisterschaft schon vor den Playoffs ein abruptes Ende. Doch in der NLA der Frauen trat eben dieses Szenario ein.

Im ersten Moment war es natürlich ein Schock.
Autor: Lisa RüediZSC-Spielerin

2:0 führten die Spielerinnen der ZSC Lions in der Best-of-5-Finalserie gegen die Frauen aus Neuenburg. Zwei Tage später wäre Spiel 3 angesetzt gewesen. Doch dann liess am 12. März der Meisterschafts-Abbruch sämtliche Titelträume jäh platzen.

«Im ersten Moment war es natürlich ein Schock», sagt ZSC-Stürmerin Lisa Rüedi. Zuerst habe man den Abbruch für eine «Überreaktion» gehalten. In der Retrospektive sei diese Massnahme jedoch richtig gewesen. «Gefeiert haben wir trotzdem ein wenig», so die 19-jährige Nationalspielerin.

Nach dem 1. Tag macht's noch Spass

Für Rüedi, die eine Hand bereits am Meisterpokal hatte, war es die zweite Hiobsbotschaft innert einer Woche. Bereits ein paar Tage zuvor war die Frauen-WM in Kanada der Corona-Krise zum Opfer gefallen. «Wir hätten die Schweiz stolz machen wollen», sagt Rüedi.

Immerhin hat Rüedi, die in Zürich das Sport-Gymnasium besucht, nun mehr Zeit zum Lernen. Dies tut sie von zu Hause aus – seit Mittwoch läuft der Online-Unterricht. «Bis jetzt gefällt es mir noch», versichert Rüedi nach dem 1. Tag.

SRF zwei, sportflash, 18.3.20, 20:00 Uhr; rek

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.