Zum Inhalt springen

Header

Audio
ZSC vorsorglich in Quarantäne (Radio SRF 3, 10.11.2020, 22:00 Uhr)
abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Inhalt

Schweizer Eishockey-News Corona: Jetzt hat es auch die ZSC Lions erwischt

ZSC muss nach Corona-Fällen in Quarantäne

Am Dienstag hat die National League bekanntgegeben, dass bei den ZSC Lions zwei Spieler positiv auf Covid-19 getestet worden sind. Die ganze Mannschaft musste sich daraufhin in vorsorgliche Quarantäne begeben. Die Partie vom Dienstag gegen die SCL Tigers wurde verschoben. Alle Spieler und Staffmitglieder der Zürcher müssen sich einem Corona-Test unterziehen. Aus der National League sind damit bislang nur noch Bern und Davos von Corona-Fällen verschont geblieben.

Diese Schweizer Profiteams spielen derzeit nicht

Fussball, Super League:

FC Lugano
Das Team befindet sich bis und mit 12. Dezember in Quarantäne. Das Spiel gegen Sion (6. Dezember) muss verschoben werden. Zudem wurde die Partie gegen den FCZ um einen Tag nach hinten verschoben. Das Spiel findet neu am Sonntag, 13. Dezember um 16:00 Uhr statt.
Eishockey, National League:

Genf-Servette2 Spieler von Genf wurde positiv auf Covid-19 getestet. Die komplette Mannschaft befindet sich auf Anordnung des Kantonsarztes bis und mit 18. Dezember in Quarantäne. Die Partien gegen die SCL Tigers (15.12.) und den HC Davos (18.12.) sind verschoben worden.

HCD-Duo fällt länger aus

Der HC Davos muss in den kommenden Wochen auf den amerikanischen Stürmer Aaron Palushaj und Verteidiger Lukas Stoop verzichten. Stoop zog sich im letzten Spiel gegen die ZSC Lions (3:6) eine Knieverletzung zu, die ihn zu 4 bis 6 Wochen Pause zwingt. Palushaj fällt wegen einer im Training zugezogenen Ellenbogen-Verletzung ähnlich lange aus wie Stoop, berichtet die Südostschweiz. Damit setzt sich das Verletzungspech beim HCD weiter fort: Vor der Nati-Pause waren bereits Félicien Du Bois, Samuele Guerra, Fabrice Herzog, Claude-Curdin Paschoud und Dino Wieser ausgefallen.

Video
Archiv: Der HCD verliert Ende Oktober im Hallenstadion
Aus powerplay vom 30.10.2020.
abspielen

Ajoie vorsorglich in Quarantäne

Zwei Spieler von Ajoie wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Die Mannschaft aus der Swiss League befindet sich deshalb vorsorglich in Quarantäne. Das Spiel vom Mittwoch gegen Langenthal musste verschoben werden.

Radio SRF 1, Bulletin von 17:00 Uhr, 01.11.2020;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Stäheli  (Christian Stäheli)
    Wie lange geht das "Spiel verschoben" noch weiter? Irgendwann hat es zu wenige Tage übrig. Dass man immer noch an 50 Spielen festhält für die Saison 20/21 ist für mich unverständlich. Jeder Gegner viermal würde gut reichen.
  • Kommentar von dan beyeler  (khun_dan)
    ich kann es nicht mehr hören/lesen mit dem „vorsorglich in quarantäne geschickt“. positiv getestete spieler sollen isoliert werden, alle anderen negativ getesteten sollen spielen, für was sind denn die schnelltests da? spieler = risikogruppe??? es kann so einfach nicht weitergehen!
  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Ich bin immer noch dafür das auch Spitzensportler Masken tragen müssen beim ausüben ihres Sports. Kinder in der Schule müssen dies beim Sport und die haben nie ein solch gut ausgebildet Lunge wie Spitzensportler.
    1. Antwort von Fabio Matter  (FMi)
      Masken beim Sport (egal ob Kinder in der Schule oder Spitzensportler) sind eine sehr schlechte Idee (da Gesundheitsschädigend)!!!
    2. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Ellenberger, allmählich glaube ich, dass Sie von einer global tätigen Maskenproduktions- und Maskenvertriebsorganisation engangiert worden sind. Mehrmals pro Woche bringen Sie das Thema "Maske" ins Spiel, leider aber praktisch durchwegs mit ungeeigneten Argumenten. Ich frage mich, worüber Sie dann einmal schreiben werden, wenn die Corona-Pandemie beendet sein wird.
    3. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Herr Graf,ein richtig guter Kommentar!
      Bin absolut gleicher Meinung.
      Herr Ellenberger ist ein angehöriger der Maskenlobby!!
      Ein Maske tragen beim Sport..
      Das kann nur ein schlechter Scherz sein!
    4. Antwort von markus ellenberger  (ELAL)
      @ Graf solange es Ungerechtigkeiten gibt Maske tragen ok aber dann bitte alle. Und deshalb schreibe ich das fast jedesmal. Und übrigens heute sind auch wieder 8640 Kinder unter fünf Jahren an Hunger gestorben.
    5. Antwort von Andreas Hug  (AndiHug)
      @ Herr Ellenberger. Nach ihrer Logik müssten dann auch Neugeborene Masken tragen sobald sie auf die Welt kommen. Sportler sollten gar keine Maske tragen müssen, da sie nicht zur Risikogruppen gehören.