Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz - Russland
Aus Sport-Clip vom 02.01.2020.
abspielen
Inhalt

1:3-Niederlage gegen Russland «Sbornaja» zu stark für U20-Nati

  • Die Schweizer U20-Auswahl verliert den WM-Viertelfinal gegen Russland mit 1:3.
  • Die Russen nutzen die Strafen gegen die Schweizer eiskalt aus und erzielen 2 Treffer in Überzahl.
  • Die Schweiz kann den Exploit vom letzten Jahr mit dem Halbfinal-Einzug bei der WM in Kanada nicht wiederholen.

Die Vorentscheidung in der Viertelfinalpartie zwischen der Schweiz und Russland an der U20-WM in Tschechien fiel kurz vor der 2. Drittelspause. Kaum war die Nati nach einem mit Ach und Krach überstandenen Boxplay wieder komplett, wanderte mit Matthew Verboon wieder ein Eidgenosse auf die Strafbank. Die Russen nutzten diese erneute Überzahl durch Dimitri Woronkow zum 3:1.

Starkes russisches Powerplay

Überhaupt war die grosse Stärke der jungen «Sbornaja» das Spiel mit einem Mann mehr auf dem Eis. Bereits der Führungstreffer fiel bei numerischer Überzahl. Woronkow war es, der einen Abpraller bei Nati-Torhüter Luca Hollenstein zum 1:0 verwertete. Besonders ärgerlich: Die Schweiz kassierte die Strafe, weil zu viele Spieler auf dem Eis waren.

Video
Russland überzeugt im Powerplay
Aus Sport-Clip vom 02.01.2020.
abspielen

Die Mannschaft von Thierry Paterlini war nach dem Gegentreffer aber bemüht, eine Reaktion zu zeigen. Gegen spielerisch überlegene Russen war es Gaetan Jobin (28.), der mit dem 1:1 wieder Hoffnung zurück ins Spiel brachte.

Diese war aber nur von kurzer Dauer. Wenig später verloren die Schweizer hinter dem gegnerischen Tor die Scheibe. Die Russen lancierten den Konter, den Alexander Chowanow herrlich mit dem 2:1 abschloss (35.). Die «Sbornaja» hatte das Geschehen über weite Strecken unter Kontrolle. Nach 40 Minuten resultierte ein Torschussverhältnis von 25:10 zugunsten der Russen.

Souveränes Schlussdrittel der Russen

Der Favorit verteidigte die Führung im 3. Drittel ohne Probleme und feierte am Ende den Halbfinal-Einzug. Für die Schweiz ist das Turnier damit zu Ende. Die Nati kann den Exploit aus dem Vorjahr, als man im WM-Viertelfinal Schweden bezwang, nicht wiederholen.

Video
Stimmen zum Viertelfinal-Out der U20-Nati gegen Russland
Aus Sport-Clip vom 02.01.2020.
abspielen

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 17:00 Uhr, 26.12.2019

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Donat Hunger  (Donat Hunger)
    Wenn man die Schussstatistik zu diesem Spiel anschaut, dann war es eine klare Sache. 36 zu 15 Schüssen zu Gunsten der Russen. In den letzten 13 Minuten gelangen den Schweizern, keinen Schuss mehr auf das russische Tor!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Schade aber diese Niederlage war zu erwarten, weil die Russen nach dem 6:0 Kanter Sieg gegen die, Kanadier nicht mehr überzeugt haben und so eine "Reaktion kommen musste" leider gerade gegen die Schweiz!
    Trotz allem hat die U20 Nati eine tolle WM gespielt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Heusser, wenn Sie schon vorher gewusst haben, wie das Spiel ausgeht, warum haben Sie vor dem Spiel keinen Kommentar mit Ihrer klaren pessimistischen Prognose geschrieben? Gerade, weil die Junioren-Nati eine tolle Vorrunde gespielt hatte, konnte man nämlich nicht zwingend annehmen, dass es gegen Russland eine Niederlage absetzen würde.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen