Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

2. Runde Pre-Playoffs Biel und Davos gegen das Saisonende

Für die Seeländer und die Bündner ist am Freitag ein Auswärtssieg Pflicht, um die vorzeitigen Ferien abzuwenden.

Luca Cunti
Legende: Von ihm werden Tore gefordert Biels Quali-Topskorer Luca Cunti Keystone

Lakers – Biel (Stand: 1:0)

Der EHC Biel hat den Switch vom Quali- in den Playoff-Modus nicht geschafft. Oder wie anders ist die 1:2-Overtime-Niederlage am Mittwoch gegen die Lakers zu erklären? Nur zu Beginn war das Leuenberger-Team überlegen, nach Dominik Eglis 1:1 verloren die «schwachen Bieler» (Bieler Tagblatt) den Faden. Die grössten Baustellen: Die Effizienz (1 Tor aus 37 Schüssen in Spiel 1) und das Powerplay, während der Regular Season immerhin das fünftbeste der Liga.

Die Lakers können auch am Freitag befreit aufspielen, ist ein Ausscheiden doch nicht möglich. Eine Niederlage erlitten die St. Galler derweil neben dem Eis: Das Doppelhallenprojekt der Lakers, die eine neue Trainingshalle wollen, mit dem Unihockeyklub Jona-Uznach Flames in Jona kommt nicht zustande.

Video
Runde 1: Biel-Lakers 1:2 n.V.
Aus Sport-Clip vom 07.04.2021.
abspielen

Bern – Davos (Stand 1:0)

Auch in der anderen Pre-Playoff-Serie gab es zum Auftakt einen Auswärtssieg. Der SCB setzte sich in Davos mit 4:3 n.V. durch – obwohl die Bündner gemäss Statistik doppelt so oft auf das gegnerische Tor schossen (60:30). Bei den Davosern ist für Freitag die Goalie-Frage zu klären. Robert Mayer wurde in Spiel 1 nach 3 Gegentoren im 1. Drittel durch Sandro Aeschlimann ersetzt, der bis zu Jesper Olofssons Tor in der 78. Minute unbezwungen blieb. Aeschlimann werde «ziemlich sicher» im Tor stehen, wurde HCD-Coach Christian Wohlwend vom Blick zitiert.

SCB-Coach Mario Kogler steht seinerseits vor der Herausforderung, seinen Leuten das blosse Verwalten eines allfälligen Vorsprungs auszutreiben. Auch die Ausländerlinie mit Olofsson, Dustin Jeffrey und Cory Conacher hat noch Luft nach oben.

Video
Runde 1: Davos-Bern 3:4 n.V.
Aus Sport-Clip vom 07.04.2021.
abspielen

SRF zwei, powerplay, 7.4.21, 23:25 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von chris wild  (cwild)
    Ich kann mir gut vorstellen, dass heute Biel gewinnen wird bzw bin mir eigentlich sicher. Was den schwachen HCD aber angeht, bin ich mir ziemlich sicher, dass der heute gegen Bern verlieren werden und somit das Saisonende Tatsache ist.
  • Kommentar von Silvia Wimmer  (silvia wimmer)
    Ohne Pouliot (Quarantäne), Fuchs (verletzt), Cunti (Formbaisse), fehlen Biel die Dreh- und Angelpunkte des schnellen Kombinationsspiels. Damit resultierten (vor der Mannschaftsquarantäne) aus 8 von 9 Spielen ein Sieg. Nichts davon ist nach der Quarantäne übriggeblieben. Sehr erschwerend ausserdem: Als Auswirkung der Quaratänemassnahmen und weiteren verletzten Stammspielern besteht ein ganzes Quintett aus Spielern, die diese Saison in der Swiss League bei La Chaux-de-Fonds aufliefen.RJ siegt.
  • Kommentar von Michael Peter  (Stoffel)
    Biel wird heute die Lakers überrennen. Und auch die Mutzen werden heute einem kämpferischen HCD gegenüberstehen. Ich denke, dass wir heute einiges an Spektakel geboten bekommen. Mein Tipp: Biel und Davos gleichen heute die Serie aus.
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Mein Tipp: Biel macht sich heute vor Angst in die Hose und geht in die Ferien. Hochmut kommt vor dem Fall. Bern vs. Davos ist total offen und am Schluss mit dem besseren Ende für den SCB. Wer weiss wozu der SCB noch in der Lage ist?
    2. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Punkto Spektakel dürften Sie recht haben. In Sachen Tipp halte ich doppelt dagegen.... ;-))