Zum Inhalt springen

Header

Video
Der EV Zug muss in Quarantäne
Aus Sport-Clip vom 21.11.2020.
abspielen
Inhalt

3 Spiele verschoben Weiteres National-League-Team in Quarantäne: Corona-Fall beim EVZ

Zug muss in eine 10-tägige Quarantäne. Die nächsten 3 Spiele gegen Bern, Lausanne und Ambri müssen verschoben werden.

Mit dem EV Zug muss sich nach dem HC Davos ein weiteres Team der National League in Quarantäne begeben. Nachdem bei den Zentralschweizern ein Mannschaftsmitglied positiv auf Covid-19 getestet worden war und weitere Mannschaftsmitglieder Symptome aufwiesen, schickte der Zuger Kantonsarzt die gesamte Mannschaft am Samstag in eine 10-tägige Quarantäne.

Damit müssen die nächsten 3 Partien der Zuger gegen den SC Bern vom Samstag, gegen Lausanne (27. November) und gegen den HC Ambri-Piotta (28. November) verschoben werden. Wann die Partien nachgeholt werden, ist noch nicht klar. Schon die Partie vom Freitagabend hatte der EVZ nicht austragen können: Gegner Lugano war es wegen des gesperrten Gotthard-Tunnels nicht möglich gewesen, rechtzeitig in die Zentralschweiz zu reisen.

Video
Archiv: Zug-Coach Tangnes nach der Spielverschiebung vom Freitag
Aus Sport-Clip vom 20.11.2020.
abspielen

SRF zwei, powerplay, 20.11.2020, 22:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Matter  (FMi)
    Ich finde, es bräuchte eine Bessere Lösung, anstatt bei jedem positiven Fall Quarantäne fürs ganze Team. (Z.B. nur einen Teil der Mannschaft, welcher besonders nahe war)
    Sonst wird es schwierig, die Saison fertig zu spielen...
  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Es ist natürlich schön, Hockey zu sehen, aber es ist einfach dumm, in der aktuellen Corona-Situation die Spiele durchzuführen. Die Meisterschaften werden langsam zur Farce.