Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ambri muss gegen den ZSC ran Die Erinnerungen sind gut, die Vorzeichen stehen schlecht

Am Freitagabend gastiert Ambri-Piotta im Hallenstadion. Die Leventiner reisen mit Personalsorgen an.

Ambri will im Hallenstadion seine Negativspirale stoppen.
Legende: Bruchlandung verhindern Ambri will im Hallenstadion seine Negativspirale stoppen. Freshfocus

5 der letzten 6 Spiele hat Ambri in der National League zuletzt verloren. Auf Rang 10 liegend verlieren die Leventiner in der Tabelle gegen oben immer mehr den Anschluss.

Am Freitagabend treffen die Tessiner auf die ZSC Lions. Die Zürcher bewegen sich in anderen Sphären, haben bisher nicht nur 25 Punkte mehr gesammelt, sondern auch 38 Tore mehr erzielt als Ambri. Eine klare Sache also?

Ambris dünne Personaldecke

Die beiden bisherigen Direktbegegnungen waren zur Beute der Tessiner geworden. Auf einen 5:2-Heimsieg Ende Oktober liess die Cereda-Mannschaft Anfang Januar ebenfalls zuhause einen 2:1-Erfolg nach Verlängerung folgen. Im ersten Duell gegen die Zürcher hatte Julius Nättinen mit 4 Treffern geglänzt, beim zweiten Rencontre sicherte Captain Michael Fora den Tessinern den Zusatzpunkt. Im Hallenstadion werden jedoch beide fehlen.

Video
Nättinen-Show bei Ambri-Sieg gegen die ZSC Lions
Aus Sport-Clip vom 27.10.2020.
abspielen

Der Finne Nättinen, auf dessen Qualitäten die Leventiner so dringend angewiesen wären, ist nach einer Stauchung des Halswirbels noch nicht wieder fit. Im Laufe der Woche hat sich zudem Captain Fora an den Adduktoren verletzt und muss – wie übrigens auch Tommaso Goi – 3 bis 4 Wochen pausieren. Gut, dass Ambri seit kurzem auf die Dienste von Brendan Perlini zählen kann. Der von den Red Wings gekommene Stürmer wartet noch auf seine Torpremiere auf Schweizer Eis.

Mit dem HC Lugano steht am Freitag auch der zweite Tessiner Klub im Einsatz. Die «Bianconeri» empfangen Lausanne.

Die beiden Zusammenfassungen mit allen Toren sehen Sie am Freitagabend ab 22:15 Uhr in der Sendung «powerplay» mit Jann Billeter.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Brunner  (Verofit)
    Uns haben schon so viele Spieler gefehlt und trotzdem schaffen wir es immer wieder 22 Spieler aufs Eis zu schicken. So wird es auch gegen Zürich sein. Jeder kämpft für den anderen, geht aggressiv auf die Künstler los, bis diesen hoffentlich die Lust vergeht, so dass dann Ambri wieder eiskalt zuschlagen kann. Und heute wird es Zeit für eine Perlini-Show.

    FORZ'AMBRI!