Zum Inhalt springen

Header

Audio
SCB-Sportchefin Schelling: «Eine Quarantäne macht auf keinen Fall Spass»
abspielen. Laufzeit 03:04 Minuten.
Inhalt

Auch Biel in Quarantäne Regular Season für SC Bern beendet – Pre-Playoff-Start wackelt

Beim SCB wurde ein 2. Spieler positiv auf Corona getestet. Biel muss nach einem weiteren Fall in Quarantäne bleiben.

Der SC Bern muss wegen Corona-Fällen zum fünften Mal in dieser Saison in Quarantäne. Am letzten Freitag waren zwei Staff-Mitglieder und ein Spieler positiv getestet worden. Die Auswertung der am Montag durchgeführten PCR-Tests förderte ein weiteres positives Resultat zutage. Das Kantonsarztamt Berns um Dr. Linda Nartey stellte die ganze Mannschaft unter Quarantäne.

Pre-Playoffs nun später?

Dem Liga-Protokoll zufolge ist der SCB somit erst wieder in den Pre-Playoffs, die am 7. April beginnen, einsatzbereit. Laut SCB und Schweizer Eishockey Verband (SIHF) ist jedoch der planmässige Beginn jener Achtelfinals noch «in Abklärung». Die verbleibenden vier Qualifikationsspiele – darunter auch das Heimspiel vom Dienstag gegen Genf – werden ersatzlos gestrichen. Mit einem Quotienten von 1,167 Punkten pro Spiel kann der SCB nicht mehr aus den Top 10 verdrängt werden. Kein schlechter Lohn also für Berns nach Punkteschnitt schlechteste Quali-Saison seit 1988.

Die NL-Tabelle nach Punktequotient

1. Zug *
2,288
2. Lugano *
1,769
3. Gottéron *
1,765
4. Lausanne *
1,745
5. ZSC Lions*
1,731
6. Genf*
1,680


7. Biel**
1,625
8. Davos **
1,451
9. Bern **
1,167
10. Lakers**
1,120


11. Ambri***
0.980
12. SCL Tigers***
0,654
*in den Playoffs
**in den Pre-Playoffs
***Saison nach Quali zu Ende

Biel bleibt in der Quarantäne

Beim EHC Biel, der wegen Corona-Fällen ebenfalls ausser Gefecht gesetzt ist, verlängert sich die Quarantäne-Frist abermals. Nach Toni Rajala am Donnerstag und Michael Hügli am Freitag wurde bei den PCR-Tests am Montag ein dritter Spieler positiv getestet.

Mittlerweile steht fest, dass das für Dienstag angesetzte Spiel zwischen dem EHC Biel und den Rapperswil-Jona Lakers sicher nicht auf Mittwoch verlegt werden kann. Das Team von Lars Leuenberger ist auch am Donnerstag – dann stünde die Partie bei Ambri an – nicht einsatzfähig. Beide Affichen wurden ersatzlos gestrichen. Am Samstag und Ostermontag stehen die beiden letzten Qualifikationsrunden auf dem Programm.

SRF 3, Nachmittagsbulletin, 30.3.2021, 14:03 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    15 Spiele mussten wegen des SCB verschoben werden. Das ist einfach zu viel. Offenbar hat man beim SCB auch das nicht (mehr) im Griff. Der Chilbiverein aus Bern ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Es kann nicht sein, dass nun alle anderen wegen des SCB auf den Start der Pre-Playoffs warten müssen. Konsequenz - wer nicht antreten kann, verliert das Spiel forfait. Sportlich ist der SCB sowieso am Ende und hätte gegen den HCD eh keine Chance.
  • Kommentar von Gian Udvardi  (UD)
    Ich verstehe wirklich nicht, wie bei den jeweiligen Schutzkonzepten der Vereinen trotzdem noch Coronafälle ausbrechen können. Einfach fahrlässig…
  • Kommentar von Kurt Scherrer  (kurtskommentar)
    SCB? Das war doch der Verein, der behauptete, er hätte ein Schutzkonzept für 6500 Zuschauer. Aber schafft es dann nicht, 4-5 Dutzend Leute mal über einen längeren Zeitraum Coronafrei zu halten.....