Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Chaos in der National League Lausanne in Quarantäne – positive Fälle auch bei Ajoie

Mit Lausanne muss sich schon das 5. National-League-Team in Quarantäne begeben. Auch Ajoie meldet positive Fälle.

Lausanne und Ajoie.
Legende: Meldeteten positive Fälle Lausanne und Ajoie. Keystone

Die National League wird weiter vom Coronavirus heimgesucht. Aufgrund mehrerer Covid-Fälle muss sich Lausanne in Quarantäne begeben. Das für am 2. Januar terminierte Auswärtsspiel in Langnau musste darum verschoben werden.

Lausanne ist aktuell das 5. National-League-Team, das sich vorerst vom Spielbetrieb zurückziehen muss. Schon Davos, Zug, Lugano und die Rapperswil-Jona Lakers befinden sich zurzeit in Quarantäne.

Positive Fälle bei Ajoie

Mit Ajoie könnte bald ein weiteres Team folgen. Wie der Aufsteiger am Mittwoch mitteilte, seien Schnelltests positiv ausgefallen. Nun sollen PCR-Tests Klarheit bringen. Über die Anzahl der Infizierten machte Ajoie keine Angaben. Sobald die definitiven Ergebnisse da sind, wird der Kantonsarzt entscheiden, ob sich die Jurassier ebenfalls in Quarantäne begeben müssen.

Video
Archiv: Zug, Lugano und die Lakers in Quarantäne
Aus Sport-Clip vom 28.12.2021.
abspielen. Laufzeit 38 Sekunden.

Radio SRF 3, Mittags-Nachrichten, 25.12.2021 11:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Fehlende Einsicht, wann einfach mal eine Pause zu machen ist.
    Die Inkubationszeit von Corona (Omikron-Variante) liegt bei 0-8 Tagen (Median 3 Tage). Das heisst nichts anderes, als dass ein Test aussagt, ob ich vor 0-8 Tagen positiv war oder nicht. Ob es aber 0 Tage oder 8 Tage ode etwas dazwischen sind, weiss ich dann immer noch nicht. Zeigt, dass das Testen eigentlich eine Alibi-Übung ist.
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Völliger Quatsch. Ein Test zeigt nur, dass man zum Zeitpunkt des Testes positiv getestet wurde, ab wann man angesteckt war und seit wie lange man ansteckend war und sein wird, ist Teil anderer Forschung und Studien. Testen ist richtig und sinnvoll, will man ja möglichst wenig Karrieren von Menschen und Sportler durch long-covid ruinieren.
    2. Antwort von Paul Wagner  (päule)
      Herr Nogler,
      1. Ja, testen ist sinnvoll, weil ein Test zeigt, ob Sie zu diesem Zeitpunkt infektiös sind oder nicht.
      2. Sie können aber negativ testen auch wenn Sie das Corona-Virus schon in sich tragen, es aber bei ihnen noch nicht zum Ausbruch von Covid gekommen ist (Inkubationszeit). Sobald der Ausbruch erfolgt (mit oder ohne Symptome) können Sie andere Menschen anstecken, das kann auch schon eine Stunde nach dem Test sein.
      Fragen Sie mal ihren Arzt.
  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    was Läuft hier falsch es wurde alles gemacht Schutzkonzepte 2G Impfung testen bis zum Umfallen aber wir sind immer noch am Anfang. Wann kommt wohl das austritt Szenario auf den Plan?
  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Jetzt sind wir auch an dem Punkt an dem die NHL vor gut einer Woche war. Fast die Hälfte der Teams in Quarantäne. Dann wird's langsam schwierig den Spielbetrieb noch Aufrecht zu halten. Wobei wir den Vorteil der kurzen Anreisen haben. So kann man vielleicht noch kurzfristig die eine oder andere Partie zwischen momentan spielberechtigten Teams ansetzen.