Zum Inhalt springen

Header

Video
Viel Unsicherheit in Biel nach Corona-Ausbruch
Aus Sport-Clip vom 16.03.2020.
abspielen
Inhalt

Coronavirus bei Törmänen Ganze Bieler Mannschaft in Quarantäne

Coach Antti Törmänen hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das hat Folgen für den Staff und die Spieler des EHC Biel.

Antti Törmänen, der Headcoach des EHC Biel, wurde am Sonntag positiv auf das Coronavirus getestet. Der 49-jährige Finne befindet sich in häuslicher Quarantäne. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut, teilte der Klub aus der National League mit.

Neue Symptome seien nicht aufgetreten, dennoch haben die Seeländer reagiert. Wie CEO Daniel Villard gegenüber SRF bestätigt, befinden sich Staff und Spieler in Selbstquarantäne. Die Massnahme wurde mit dem Klubarzt abgesprochen.

Geschäftsstelle geschlossen

Die Geschäftsstelle der Bieler bleibt für mindestens eine Woche bis zum Freitag, 20. März, geschlossen. Diese Massnahme dient dem Schutz von Fans und Mitarbeitern, stehe aber nicht in Verbindung mit der Erkrankung von Törmänen.

Der EHC Biel hat seine Saison wie alle anderen Schweizer Eishockey-Klubs beendet. Am letzten Donnerstag wurde entschieden, die Saison wegen des Coronavirus vorzeitig abzubrechen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen