Zum Inhalt springen
Inhalt

Eishockey-News Maurer von Biel nach Genf

Marco Maurer schliesst sich im Sommer Genf-Servette an. Und: Tim Traber und Maxim Lapierre werden gesperrt.

Marco Maurer im Trikot des EHC Biel.
Legende: Von Biel nach Genf Marco Maurer (links) zieht es zu Servette. Freshfocus

Marco Maurer wechselt einmal mehr den Klub. Der 30-jährige Verteidiger verlässt den EHC Biel und unterschreibt für 2 Jahre bei Genf-Servette. Maurer hat vor seinem Wechsel nach Biel 2015 in der National League bereits für Zug, Genf (2009/10), Rapperswil-Jona, die ZSC Lions und Lugano gespielt.

Maxim Lapierre vom HC Lugano und Tim Traber vom HC Lausanne werden für zwei resp. ein Spiel gesperrt. Lapierre, der eine Spielsperre bereits abgesessen hat, wird für einen Stockschlag zudem mit 5’400 Franken gebüsst. Traber kassiert wegen seiner zweiten Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison eine zusätzliche Busse von 1’500 Franken.

Legende: Video Wilde Schlägerei zwischen Cadonau und Traber abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.01.2019.

Das Schweizer Kontingent in der Champions Hockey League wird auf die kommende Saison hin um ein Team auf 5 Mannschaften aufgestockt. In der Endabrechnung totalisierten die 4 Schweizer Vertreter (Zug, ZSC Lions, Bern und Lugano) 1,88 Punkte pro Partie im Durchschnitt. Da auch die Vorsaisons in die Rechnung einbezogen wurden, konnte die Schweiz Finnland überflügeln und das entsprechende Kontingent der Nordeuropäer übernehmen.