Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Erster Sieg unter Kossmann Bern feiert kapitalen Derby-Erfolg

  • Bern feiert in der 43. Runde der National League einen wichtigen Derby-Sieg gegen Langnau.
  • Genf feiert in Freiburg einen ungefährdeten 3:0-Erfolg.
  • Toni Rajala und Damien Brunner schiessen Biel zum 5:3 über Lugano.

Situation am Strich

TeamSpielePunkte
7. Lugano
4464
8. Freiburg
4258



9. Bern
43
57
10. Langnau
4357
11. Ambri
4455

SC Bern - SCL Tigers 3:2

Der SC Bern hat in der 2. Partie von Neo-Coach Hans Kossmann das Eis erstmals als Sieger verlassen. Für den amtierenden Meister gab es im Kampf um die Playoff-Plätze einen kapitalen Sieg im Derby gegen Langnau. Der Knackpunkt der Partie ereignete sich am Ende des Mitteldrittels: Nachdem Inti Pestoni (14.) und Jan Mursak (22.) den SCB 2:0 in Führung geschossen hatten, glich Benjamin Maxwell mit einem Doppelschlag innert einer Minute aus (35.). Das vermeintliche 2:2 wurde nach dem Videostudium vom Unparteiischen wegen hohem Stock zurückgezogen. Fast im Gegenzug gelang Pestoni das 3:1. Chris DiDomenico konnte nur noch verkürzen.

Freiburg - Genf 0:3

Ein schlechtes Mitteldrittel liess Freiburgs Hoffnungen auf den 4. Erfolg in Serie platzen. Deniss Smirnovs eröffnete das Skore nach 22 Minuten. Sein Schuss im Powerplay schien für Reto Berra nicht unhaltbar. Roger Karrer und Daniel Winnik stellten bis zur 28. Minute auf 3:0. Da half Freiburg auch eine kuriose «Doppel»-Strafe gegen Florent Douay nicht. Der Genfer lenkte von der Strafbank kommend die Scheibe übers Plexiglas und musste umgehend zurück in die Kühlbox. Für Servette-Keeper Gauthier Descloux war es im 12. Spiel bereits der 3. Shutout.

Video
Douays kuriose «Doppel»-Strafe
Aus Sport-Clip vom 01.02.2020.
abspielen

Biel - Lugano 5:3

Damien Brunner und Toni Rajala avancierten mit je 2 Toren zu den Matchwinnern auf Bieler Seite. Bei seinem ersten Treffer zum 2:1 (30.) erhielt Brunner grosse Unterstützung von Fortuna: Ein Pfostenkracher von Luganos Reto Suri wurde zur Steilvorlage für den Seeländer Stürmer. Nach schönem Zusammenspiel mit Luca Cunti netzte er ein. Auch Brunners 4:3 rund eine Minute vor Spielende wurde von Cunti vorbereitet.

Video
Suris Pfostenschuss lanciert Brunner
Aus Sport-Clip vom 01.02.2020.
abspielen

Mehr aus National LeagueLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen