Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Genf schlägt die Lakers Davos verschärft die Krise des HC Lugano

Davos - Lugano 3:2

Zwischenzeitlich war der HC Lugano einem Befreiungsschlag nach 5 Niederlagen in Serie nahe. Nach einem Doppelschlag innert 17 Sekunden bei Spielmitte durch Alessio Bertaggia und Dominic Lammer stellten die Tessiner beim HCD auf 2:0. Doch die Bündner Reaktion liess nicht lange auf sich warten. In der 34. Minuten verkürzte Felicien Du Bois auf 1:2.

Im Schlussdrittel gaben die Tessiner das Spiel dann ganz aus der Hand. Erst gelang Otso Rantakari der Ausgleich (41.), bevor Enzo Corvi in Überzahl mit einem präzisen Handgelenkschuss das Game-Winning-Goal markierte (49.). Für Corvi war es der langersehnte erste Saisontreffer.

Genf - Lakers 6:2

Das Startdrittel verlief schon früh nach dem Gusto der Fans in der Les-Vernets-Halle. Michael Völlmin eröffnete das Skore schon nach 3 Minuten. Als kurze Zeit später in Unterzahl der Ausgleich drohte, fuhren die Servettiens einen schönen Konter, den Noah Rod zum 2:0 verwertete. Rapperswil-Jona verpasste es im Anschluss, in 90 Sekunden doppelter Überzahl wieder heranzukommen.

Video
Genfs schön herausgespielter Shorthander, vollstreckt von Rod
Aus Sport-Clip vom 19.11.2019.
abspielen

Mit seinen Toren zum 1:2 (21.) und 2:4 (46.) hielt Kevin Clark die Hoffnungen der Lakers bis kurz vor Schluss noch am Leben. Dreifach-Torschütze Rod setzte diesen mit 2 Empty-Nettern zum 6:2 aber endgültig ein Ende (58./60.). Neben Rod mit 4 Skorerpunkten glänzte auch Tanner Richard mit 4 Assists.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 16.11.2019, 22:35 Uhr