Zum Inhalt springen
Inhalt

HCFG und sein Captain im Hoch Gottéron bedrängt den Leader, Sprunger die Klublegenden

Freiburg könnte am Dienstag trotz eines Fehlstarts die Tabellenführung übernehmen. Und Captain Sprunger hat Chomutow im Visier.

Julien Sprunger lässt sich von den Heimfans feiern.
Legende: Sprunger ist Gottéron und Gottéron ist Sprunger Der Starstürmer ist 14 Jahre nach seinem 1. Treffer für die Freiburger noch immer der Skorer vom Dienst. Keystone

Welch Unterschied doch 8 Wochen machen können. Ende September zierte Fribourg-Gottéron nach 3 Runden punktelos und mit einem Torverhältnis von 5:14 das Tabellenende der National League. Die Freiburger Auftritte gaben zu denken.

Legende: Video Im September: Freiburg verliert auch das 3. Spiel abspielen. Laufzeit 03:45 Minuten.
Aus eishockeyaktuell vom 25.09.2018.

Jetzt im November ist Gottéron zusammen mit Lausanne das Team der Stunde. Die letzten 5 Partien gewannen die Saanestädter mit einer Tordifferenz von 27:6. Am Samstag wurden die Tigers mit einer 10:3-Packung zurück ins Emmental geschickt.

Legende: Video Im November: Freiburg mit «Stängeli» gegen Tigers abspielen. Laufzeit 04:26 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.11.2018.

Und so winkt am Dienstag, 2 Monate nach dem Fehlstart, die erstmalige Tabellenführung für die Mannschaft von Mark French. Holt sie im vorgezogenen Spiel der 31. Runde in Genf drei Punkte, ist sie alleiniger Leader. Bei zwei Zählern muss sich Freiburg den Platz an der Sonne mit Biel und Lausanne teilen.

Sprunger ist Chomutow auf den Fersen

Ein Eckpfeiler des Höhenflugs von Fribourg-Gottéron ist – wie eigentlich immer – Julien Sprunger. Die Klub-Ikone, die seine 16. Saison im Fanionteam bestreitet, hat in den letzten 16 Spielen 20 Punkte gesammelt (11 Tore).

Gegen Langnau knackte der 32-Jährige eine historische Marke: Sein Tor zum 2:1 war sein 600. NL-Skorerpunkt (14 Jahre nach seinem 1. Punkt). Nur 16 Spieler waren in der Schweizer Top-Liga erfolgreicher. Keiner von ihnen ist noch aktiv.

Legende: Video Auch im November: Hier erzielt Sprunger seinen 600. Skorerpunkt abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.11.2018.

Und Sprunger, der inzwischen bei 602 Punkten steht, bedrängt langsam aber sicher die Klublegenden der 90er-Jahre. Der russische Wunder-Stürmer Andrei Chomutow liegt noch 10 Punkte vor Sprunger. Die Marke von Chomutows kongenialem Partner Slawa Bykow (651 Punkte) dürfte Sprunger wohl frühestens nächste Saison knacken.

Erfolgreichste NL-Skorer mit Freiburger Vergangenheit

Name
Punkte
Spiele
Klubs
1. Gil Montandon
8591069FRI, BER
2. Christian Dubé
839816FRI, BER, LUG
3. Ryan Gardner
7151075FRI, AMB, BER, LUG, ZSC
4. Slawa Bykow
651323FRI
5. Josh Holden
640657FRI, LAN, ZUG
6. Sandy Jeannin
632898FRI, DAV, LUG, ZSC
7. Andrei Chomutow
612315FRI
8. Julien Sprunger
602762FRI
Quelle: eliteprospects.com



Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 17.11.18, 22:40 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.