Zum Inhalt springen

Header

Video
Genf-Servette - SCL Tigers
Aus Sport-Clip vom 03.02.2021.
abspielen
Inhalt

Heimerfolg gegen Tigers Genf-Servette siegt nach Rückkehr aus Quarantäne

  • Genf-Servette setzt sich im 1. Spiel seit dem 22. Januar zuhause mit 5:2 gegen die SCL Tigers durch.
  • Das Team von Trainer Patrick Emond kehrt nach 2 Niederlagen zum Siegen zurück.
  • Linus Omark und Daniel Winnik treffen doppelt.

Wegen eines Corona-Falls hatte sich Genf-Servette zuletzt in Quarantäne begeben müssen. Die Rückkehr auf das Eis gestalteten die Westschweizer mit einem 5:2 zuhause gegen die SCL Tigers erfolgreich. Gleichzeitig fanden sie nach zuletzt 2 Niederlagen wieder zum Siegen zurück.

Omark mit Doppelpack zur Vorentscheidung

Die entscheidenden Szenen ereigneten sich zu Beginn des Schlussdrittels. In der 42. Minute schoss Linus Omark sein Team auf Zuspiel von Henrik Tömmernes mit 3:2 in Führung. Wenig später konnte Genf mit 5 gegen 3 agieren. Wieder war es Topskorer Omark, der die Überzahl zur Vorentscheidung nutzte. In der letzten Minute machte Daniel Winnik mit einem Treffer ins leere Tor alles klar.

Die Tigers waren im 1. Abschnitt durch Rihards Melnalksnis in Führung gegangen. Tyler Moy und Winnik drehten die Partie dann aber im Mitteldrittel. Kurz vor der 2. Pause konnte Flavio Schmutz wieder ausgleichen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen