Zum Inhalt springen

Kampf um die Playoffs Die letzte Konsequenz macht den Unterschied

Die SCL Tigers sind endgültig auf Playoff-Kurs eingebogen. Die Emmentaler profitieren von einer starken Defensive.

Der Kampf um den letzten Platz in den NLA-Playoffs dürfte zu einem Zweikampf zwischen Genf-Servette und den SCL Tigers werden. Beide Teams liegen punktgleich am Strich, wobei die Emmentaler 4 Runden vor Schluss das auf dem Papier leichtere Schlussprogramm haben.

Legende: Video Die SCL Tigers schliessen zu Genf-Servette auf abspielen. Laufzeit 04:36 Minuten.
Aus eishockeyaktuell vom 01.02.2018.

Noch im letzten Jahr verpassten die Tigers die Playoffs um 11 Punkte. Weshalb haben sich die Emmentaler derart steigern können? Ein Blick in die Statistik gibt die Antwort. Letzte Saison kassierten die Emmentaler in der Qualifikation 152 Gegentore. Im aktuellen Winter sind es bislang bloss 120.

Profitieren die SCL Tigers von überragenden Goalie-Leistungen? Auch. Ivars Punnenovs und Damiano Ciaccio spielen beide eine hervorragende Saison. Sie sind aber nicht signifikant besser als im letzten Jahr.

Prozentzahl gehaltener Schüsse

Torhüter
Saison
Gehaltene Schüsse
Ivars Punnenovs
2017/1892,06 %
Ivars Punnenovs
2016/1791,09 %



Damiano Ciaccio
2017/1891,24 %
Damiano Ciaccio
2016/1791,39 %

Der grosse Unterschied zeigt sich in einer anderen Statistik: 2016/17 liessen Langnaus Feldspieler insgesamt 1686 Schüsse aufs Tor zu. In der aktuellen Saison sind es nur 1374 Abschlüsse. Auch wenn diese Zahl in den letzten 4 Runden noch steigen wird, bleibt der Wert deutlich tiefer als im Vorjahr.

Es scheint, dass die SCL Tigers im zweiten Jahr unter Coach Heinz Ehlers das Spielsystem des für sein Defensiv-Hockey bekannten Trainers verinnerlicht haben. Und dass dieses System die Emmentaler gar zum erst zweiten Mal in der Klubgeschichte in die Playoffs bringen könnte.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 01.02.2018, 22:20 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.