Zum Inhalt springen

Header

Zugs Lino Martschini im Duell mit Genfs Arnaud Jacquemet.
Legende: Wer setzt sich durch? Zugs Lino Martschini im Duell mit Genfs Arnaud Jacquemet. Freshfocus
Inhalt

Leader empfängt McSorley-Team Stoppt Genf erneut die Zuger Serie?

Als eines von wenigen Teams konnte Genf-Servette zuletzt den Leader schlagen. Am Dienstag kommt es wieder zum Duell.

Der EV Zug spielt eine überragende Saison. Nach 34 Partien führen die Zentralschweizer die Tabelle der National League mit 3 Punkten Vorsprung auf den SC Bern an. Mit 111 Toren hat der EVZ die beste Offensive. Defensiv weist er mit 67 Gegentreffern den zweitbesten Wert hinter Bern (58) auf.

In den letzten Wochen ritten die Zuger auf einer eindrücklichen Erfolgswelle. Von 14 Partien konnte das Team von Trainer Dan Tangnes 12 für sich entscheiden. Der 3:0-Sieg am vergangenen Samstag in Freiburg war der 5. Sieg in Folge.

Genf stoppt Zuger Serie

Eine gleiche Serie legte Zug zuletzt zwischen dem 24. November und dem 17. Dezember 2018 hin. Gestoppt wurde der gute Lauf dann von Genf-Servette. Die Mannschaft von Chris McSorley rang den EVZ am 21. Dezember zuhause mit 3:2 nach Verlängerung nieder.

Video
Genf beendet Zuger Serie
Aus Sport-Clip vom 21.12.2018.
abspielen

EVZ am Dienstag klarer Favorit

Am Dienstag sind die Genfer nun zu Gast in Zug. Können die Westschweizer der Siegesserie des Leaders erneut ein Ende setzen? Zumindest die Statistik spricht klar für Zug:

  • Das bisher einzige Heimspiel der Saison gegen Genf gewannen die Zuger im Oktober problemlos mit 5:1.
  • Der EVZ hat sich mittlerweile zu einer Heimmacht entwickelt. Zuhause gestaltete er zuletzt 7 Spiele in Folge siegreich.
  • Von den letzten 16 Direktduellen mit Genf entschied Zug 15 für sich.
  • Die Genfer sind zuhause zwar sehr stark. Auswärts kommen sie allerdings nicht auf Touren. In 16 Spielen auf fremdem Eis gab es nur 5 Siege.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 19.01.19, 23:05 Uhr