Zum Inhalt springen

Header

Video
Olofsson skort bei den SCL Tigers am Laufmeter
Aus Sport-Clip vom 08.10.2021.
abspielen
Inhalt

Liga-Topskorer träumt von NHL Jesper Olofsson: In Bern unerwünscht, in Langnau überragend

Niemand ist in dieser Saison vor dem gegnerischen Kasten gefährlicher als der 29-jährige Schwede. Was ist sein Erfolgsrezept?

Die SCL Tigers sind zahnlos in die neue National-League-Saison gestartet. Nach 11 Partien stehen lediglich 9 Punkte zu Buche, wenig überraschend leuchtet die rote Laterne derzeit im Emmental.

Der Auftakt in die neue Meisterschaft wäre noch erfolgloser verlaufen, wäre da nicht Jesper Olofsson in der Langnauer Equipe anzutreffen. Der 29-jährige Schwede ist mit seiner Ausbeute von 9 Toren und 7 Assists nicht nur teamintern das Nonplusultra, sondern auch ligaweit.

Sende-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Im Magazin «powerplay» ab 22:35 Uhr lassen wir die Duelle vom Freitagabend nochmals Revue passieren. Experte im SRF-Studio ist Mario Rottaris.

Die 13. Runde in der Übersicht:

  • Ambri - Bern
  • Biel - ZSC Lions
  • Davos - Lugano
  • Fribourg-Gottéron - Ajoie
  • Rapperswil-Jona Lakers - Genf-Servette
  • SCL Tigers - Lausanne

Sportchef Eichmann vollends zufrieden

Beim SCB wurde Olofsson im Frühjahr ausgemustert – mit einer Saisonbilanz von 13 Toren und 15 Assists in 38 Spielen. Tigers-Sportchef Marc Eichmann nutzte die Gunst der Stunde und lotste den Flügel in die Ilfishalle. «Wir sind überrascht von dem, was er bis jetzt aufs Eis gebracht hat. Wir sind sehr glücklich, dass er bei uns ist», sagt Eichmann.

Video
Eichmann: «Wir sind glücklich, dass Olofsson bei uns ist»
Aus Sport-Clip vom 08.10.2021.
abspielen

Was Olofsson besonders auszeichne: «Er ist ein sehr umgänglicher Typ, sehr beliebt innerhalb der Mannschaft. Auf dem Eis ist er polyvalent einsetzbar und ein guter Schlittschuhläufer.»

Um längerfristig aus dem Tabellenkeller zu klettern, brauche es vor allem eine Leistungssteigerung der anderen Spieler, insbesondere der Schweizer Fraktion. «Wir müssen da eine Balance finden und die Verantwortung breiter verteilen.»

Je mehr du schiesst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du triffst.
Autor: Jesper Olofsson

Olofsson will seinen Platz auf dem Thron der Skorerliste nicht überbewerten. «Ich erhalte auch viel Eiszeit», sagt er auf die Frage, warum er so punktehungrig unterwegs ist. Aber es habe auch mit der Einstellung zu tun. «Ich glaube immer an mich selbst.» Seine 53 Abschlüsse sind ebenfalls Liga-Bestwert. «Je mehr du schiesst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du triffst», so Olofsson.

Video
Olofsson: «Ich kann allen zeigen, was ich draufhabe» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 08.10.2021.
abspielen

Verbleib in der Region – aber für wie lange?

Dass Olofsson nach seiner Ausbootung beim SCB im Emmental seinen neuen Arbeitgeber fand, war kein Zufall. «Meine Familie lebt hier. Die Kinder gehen hier in die Schule. So mussten sie die Schule nicht wechseln. Es ist für alle eine gute Lösung.»

Ob er nächste Saison, wenn sein Vertrag bei den Tigers ausläuft, noch immer die Ilfishalle sein zweites Zuhause nennen wird, ist unklar. Sein Ziel ist und bleibt eine Anstellung in der NHL.

Radio SRF 1, Abendbulletin, 07.10.2021, 18:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Die Ausmusterung von Olofsson ist ein Beweis mehr, dass sie beim SCB gar nichts vom Hockeybusiness verstehen. Die Arroganz der Teppichetage beim SCB ist grenzenlos. Mir tun die SCB Fans leid, die diese Inkompetenz ertragen müssen.