Zum Inhalt springen

Header

Video
Meisterjubel, Hantel-Training und Rauchschwaden im legendären Oval
Aus Sport-Clip vom 29.04.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 18 Sekunden.
Inhalt

Lions künftig in Altstetten Ende einer Ära: ZSC zieht aus dem Hallenstadion aus

Mit Spiel 6 des Playoff-Finals ist nach über 71 Jahren auch die Eishockey-Ära im Zürcher Hallenstadion zu Ende gegangen.

Was YB im Fussball (angeblich) mit dem Kunstrasen hat, hatte der ZSC in den 1950er-Jahren mit dem Hallenstadion: einen Wettbewerbsvorteil. Die erste Hallen-Eisbahn der Schweiz bot andere Bedingungen – höhere Temperaturen, andere (durch die Raucher auch schlechtere) Luft – als die offenen Eisbahnen der anderen Klubs. Und vor allem: Der ZSC konnte früher mit dem Eistraining beginnen.

Das erste Eishockeyspiel im Hallenstadion stieg im November 1950. Erst waren Serienmeister Arosa, Davos und Bern noch zu stark, doch 1960 feierte der «Zett» mit dem Cupsieg über Visp den ersten Hallen-Titel, im Folgejahr gelang gar das Double.

Video
Treffen mit dem Erzfeind: ZSC-Fans sprechen sich mit Klotens Hollenstein aus
Aus Sport-Clip vom 30.04.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 48 Sekunden.

Der legendäre Sieg über das «Grande Lugano»

Im Hallenstadion, das über 11'000 Zuschauern Platz bietet, gab es für die treuen ZSC-Fans viele Emotionen: etwa bei den vier Aufstiegen des damaligen «Lift-Klubs» in den 1980er-Jahren, in den Derbys gegen den lange erfolgreicheren Rivalen Kloten, beim sensationellen Playoff-Viertelfinal-Erfolg über Lugano 1992 unter Arno Del Curto oder bei der Umbenennung in «ZSC Lions», mit der sich viele Fans lange nicht anfreunden konnten.

Die erfolgreichste Phase der Zürcher im Hallenstadion kam aber nach der Jahrtausend-Wende. Bislang 6 Meistertitel feierten die Lions seit 2001, 2 davon (2000, 2008) konnten mit dem entscheidenden Sieg vor den Heimfans bejubelt werden.

Zweimal musste man allerdings auch mit ansehen, wie der Gegner den Pokal in die Höhe stemmte – beide Male (2002, 2015) war es der HC Davos mit dem alten Bekannten Del Curto. Dafür freuten sich im Herbst 2009 fast 10'000 Fans über den Sieg der ZSC Lions im Victoria Cup gegen die Chicago Blackhawks.

Immer wieder Spielverschiebungen

Das multifunktionelle Hallenstadion im Stadtteil Oerlikon sorgte indes nicht bei allen für Freude. Wegen der vielen Sperrdaten wurden die Spielplan-Gestalter des Verbandes arg gefordert – auch diese Saison fand die Playoff-Viertelfinalserie gegen Biel wegen eines Konzerts unplangemäss statt.

Die Stimmung galt – zumindest im Vergleich mit «Hexenkesseln» wie die Valascia oder mit der SCB-«Wand» – oft als mau. Fans bemängelten vor allem nach dem Umbau 2004/05, es sei mehr auf Konsum als auf das Eishockey-Erlebnis ausgerichtet.

Umzug nach Altstetten

Nun ziehen die Lions in den Westen Zürichs. Und obwohl die neue Arena in Altstetten nicht termingemäss bereit wird: Im Hallenstadion soll es keine Eishockey-Spiele mehr geben. Stattdessen wird der «Z» in der kommenden Saison bis November lauter Auswärtsspiele bestreiten.

SRF zwei, sportlive, 29.04.2022, 19:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Tschau Hallä. Du gabst mir unvergessliche Nächte, Tränen, Lachen, Tanzen, Feiern, ob mit meinem heiss geliebten ZSC oder an den Sechstagerennen. Nach dem Umbau war das Flair leider weg. Einst war der 3. Rang Links ein grosser Haufen heissblütiger Fans, der leider den Cüplitrinkern weichen musste. Gestern kochte der Wädlitempel nochmals und auch der Hallägeist trieb ein letztes Mal sein Unwesen. Das Leiden und der ZSC bleiben untrennbar verbunden. Cu in Altstette, meiner Heimat...
  • Kommentar von Franco Caroselli  (FrancoCaroselli)
    Und der junge Hollenstein spielt seit Jahren beim ?
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Israel Start Up Nation? Ist dort Teamkollege von Chris Froome.