Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Lugano und Ambri siegen Der Nachmittag der geglückten Tessiner Revanchen

  • Der HC Lugano bezwingt den HC Davos im sechsten Aufeinandertreffen der Saison erstmals.
  • Dank dem 2:1-Sieg gelingt auch die Revanche für die Niederlage am Vortag.
  • Damit nähert sich Lugano dem rettenden 8. Rang bis auf zwei Punkte.
  • Mit Ambri (4:1 gegen die Rapperswil-Jona Lakers) revanchiert sich auch der zweite Tessiner Klub für eine Niederlage am Samstag.

Der HC Davos hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. In einer kräftezehrenden Partie war es Lugano, das den längeren Atem hatte und den 2:1-Sieg über die Runden brachte. Tags zuvor hatten sich die Davoser noch einen überlegenen 5:1-Heimerfolg geholt.

Video
Klasen glücklos – Davos erfolgreich
Aus Sport-Clip vom 12.01.2020.
abspielen

Trotz teils drückender Davoser Überlegenheit im ersten Drittel war es das Tessiner Heimteam, das zuerst jubeln durfte. Dominic Lammer brachte Lugano in der 16. Minute in Führung. In der 27. Minute gelang Sven Jung der Ausgleich – kurz zuvor war Linus Klasen noch an der Davoser Querlatte gescheitert.

Davoser Offensivflaute nach Spielhälfte

Ebenjener Klasen zeigte sich zu Beginn des Schlussdrittels hellwach und schloss einen Konter zur Lugano-Führung ab. Davos rannte im Verlauf des restlichen Spiels an, suchte den Ausgleich aber vergeblich. Zwei Minuten vor Schluss agierten die Bündner mit 6 gegen 4 Feldspieler, scheiterten aber am starken Niklas Schlegel zwischen den Lugano-Pfosten.

Luganos Romain Loeffel (links) knöpft sich Davos-Captain Andres Ambühl vor.
Legende: Revanche gelungen Luganos Romain Loeffel (links) knöpft sich Davos-Captain Andres Ambühl vor. Keystone

Damit verhinderte der HC Lugano, dass sich Davos als neuer Tabellenführer präsentieren darf – und verringerte seinerseits den Abstand auf den «rettenden» 8. Rang auf zwei Punkte.

Ambri mit erstem Sieg 2020

Dem HC Ambri-Piotta gelang derweil im 5. Spiel endlich der erste Sieg im neuen Jahrzehnt – und damit die Revanche für die 2:5-Niederlage gegen die Rapperswil-Jona Lakers vom Vortag.

Den Grundstein zum 3:1-Sieg gegen das Schlusslicht legten die Leventiner bereits vor Spielhälfte. Scottie Upshall, Fabio Hofer und Brian Flynn (in Unterzahl) brachten die «Biancoblù» mit 3:0 in Führung.

Video
Flynn entwischt und netzt für Ambri ein
Aus Sport-Clip vom 12.01.2020.
abspielen

Roman Cervenka gelang zwar postwendend das 1:3, doch in der Folge scheiterten die Rosenstädter immer wieder am überragenden Ambri-Keeper Daniel Manzato. Brian Flynn gelang Sekunden vor Ende der Partie der Empty-Netter.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 11.01.2020, 22:20 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.