Zum Inhalt springen

Header

Audio
Paukenschlag in Lausanne
abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Inhalt

MacTavish übernimmt Lausanne stellt Trainer Peltonen und Sportchef Alston frei

Zwei Runden vor Abschluss der Qualifikation zieht Lausanne die Reissleine. Craig MacTavish übernimmt interimistisch.

Lausanne hat am Donnerstagabend die sofortige Trennung von Trainer Ville Peltonen und Jan Alston bekanntgegeben. Wie der Klub mitteilt, übernimmt Craig MacTavish die Mannschaft bis zum Saisonende. Assistent des Kanadiers, der in seiner Aktiv-Karriere über 1000 NHL-Spiele absolviert hat, wird John Fust.

Lausanne hat Quali in eigenen Händen

Die Waadtländer sind neben Freiburg, Lugano und Bern das vierte Team in der National League, das zwei Runden vor Ende der Qualifikation noch um einen Platz in den Playoffs kämpft. In den letzten beiden Spielen reicht für dieses Unterfangen ein Punkt. Am Freitag trifft Lausanne auswärts auf Genf, am Samstag zuhause auf Bern.

Dennoch hat der Verwaltungsrat nun die Notbremse gezogen und die sportliche Führung von ihren Aufgaben entbunden. Die Mannschaft habe nicht die erwarteten Resultate erzielt, und auch die Entwicklung des Teams sei nicht zufriedenstellend gewesen, schrieb der Klub in einer Mitteilung. Lausanne hat 6 der letzten 8 Partien verloren und ist derzeit auf dem 7. Rang klassiert.

Ville Peltonen.
Legende: Muss seinen Platz räumen Ville Peltonen. Keystone

Prominenter Name folgt auf Peltonen

Peltonen stand bei Lausanne seit der Saison 2018/19 an der Bande. Gleich in seiner ersten Spielzeit mit dem ambitionierten Klub stiess der 46-jährige Finne in die Playoff-Halbfinals vor. In seiner zweiten Saison musste der ehemalige Topstürmer nun gehen.

Sein Nachfolger MacTavish war von 2000 bis 2015 Cheftrainer der Edmonton Oilers in der NHL. Als Aktiver hatte der ehemalige Center viermal den Stanley Cup gewonnen. In der laufenden Saison betreute der 61-Jährige kurz Lokomotive Jaroslawl in der russischen KHL, ehe er das Team Canada im Dezember zum Triumph am Spengler Cup führte.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 25.02.2020, 22:25 Uhr

mir/sda

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.