Zum Inhalt springen

Header

Video
Praplan: «Wir müssen ganz anders auftreten»
Aus Sport-Clip vom 30.10.2019.
abspielen
Inhalt

Meister SCB in der Krise Praplan: «Es reicht im Moment einfach nicht»

Nach der 1:2-Niederlage gegen Freiburg findet Vincent Praplan klare Worte zum schwachen Saisonstart des SC Bern.

Bereits zum 10. Mal beim 17. Spiel in dieser Saison musste der SC Bern am Dienstag das Eis als Verlierer verlassen. Nach dem 1:2 gegen Freiburg hat sich die Krise beim Meister zugespitzt. In der Tabelle belegt der Hauptstadt-Klub nur Rang 9.

«Es reicht einfach nicht, wir spielen nicht gut genug», analysierte Vincent Praplan nach dem enttäuschenden Heimauftritt gegen Fribourg-Gottéron. «Wir haben zwar im letzten Drittel dominiert, das schaffen wir aber nicht über 60 Minuten. Es ist zu wenig.»

Wir müssen zeigen, dass wir gewinnen wollen. Und das machen wir im Moment nicht.
Autor: Vincent Praplan

Der Stürmer bemängelt, dass es sowohl auf der Bank als auch auf dem Eis an Leben fehle. «Wir müssen zeigen, dass wir gewinnen wollen. Und das machen wir im Moment nicht.» Praplan nennt noch weitere Gründe für das Tief der Berner. «Wir wollen immer schön spielen, anstatt den Puck einfach auf das Tor zu bringen. Alles schön und wenig konsequent.»

Weber bemängelt fehlende Leidenschaft

SRF-Experte Christian Weber bestätigt die Aussagen Praplans. «Es fehlt einfach irgendwas. Die Stimmung und die Leidenschaft müssen da sein. Man muss das Feuer in den Augen der Spieler sehen. Gegen Freiburg war nichts davon da.» Zudem bemängelt der 55-Jährige den Spielstil des SCB: «Es ist alles so halbherzig. Entweder man spielt defensiv und geht auf Konter oder spielt offensiv, was die Berner auch schon gezeigt haben.»

Video
Matchbericht Bern - Freiburg und Analyse Weber
Aus eishockeyaktuell vom 29.10.2019.
abspielen

Laut Weber seien nun die Leader im Team in der Pflicht. Es sei nicht der Trainer allein, der für eine Trendwende sorgen muss. «Sie haben ja eigentlich genügend Führungsspieler. Es braucht jetzt Leute, die vorangehen und in der Garderobe auch mal ein Machtwort sprechen.»

Lions als Warnung

Welche Konsequenzen ein schwacher Saisonstart haben kann, sah man in der letzten Saison. Meister ZSC Lions kam auch nur schlecht aus den Startblöcken. Nach 17 Spielen lagen die Zürcher mit 29 Punkten auf Rang 7, am Schluss verpassten sie die Playoffs. Dass man aber auch aus einem solchen Tief finden kann, weiss der SCB selber. 2015 startete er ähnlich schwach wie diese Saison. Im April 2016 sicherten sich die Berner dann den Titel.

Sendebezug: SRF zwei, eishockey aktuell, 29.10.2019, 22:35 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.