Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach der Ära Del Curto Wie weiter, HCD?

Erstmals seit 22 Jahren muss sich der HC Davos auf Trainersuche begeben. Wer soll das schwere Erbe von Arno Del Curto antreten?

Eishockey-Funktionär.
Legende: Hat zu tun Davos-CEO Marc Gianola. Freshfocus

Nach dem überraschenden Rücktritt von Trainer Arno Del Curto muss sich der HC Davos auf Trainersuche begeben – zum ersten Mal seit 22 Jahren.

Wer soll? Und vor allem: Wer will?

Die Herausforderung stellt sich auf 2 Seiten. Auf der einen bei der sportlichen Führung des HCD, die grundsätzlich keine Erfahrung in der Trainersuche aufweist. Und seit 1996 auch keine Erfahrung sammeln musste.

Auf der anderen Seite aber auch all jene Kandidaten, die auf der Suche nach einem Trainerposten sind. Die Fussstapfen, die Del Curto hinterlassen hat, sind riesig. Das Team, das er zurücklässt, ist verunsichert und steht sportlich so schlecht da wie seit Jahren nicht mehr.

Legende: Video Ambühl: «... und dann war erst einmal Ruhe» abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.11.2018.

Neu anfangen und Ruhe ins Team bringen

Der neue Trainer muss bei Null beginnen. Er muss wieder Ruhe ins Team bringen. Der Widerstand gegen Del Curto soll innerhalb des Teams gewachsen sein, ein klares Bekenntnis zum Coach gab kein Spieler ab. «Es gab [...] wilde Gerüchte um Spieler, die unverhohlen mit dem Weggang drohten, sollte Del Curto über diese Saison hinaus bleiben», schreibt die NZZ.

Der Blick nennt die Namen, die sich offenbar gegen Del Curto ausgesprochen haben sollen: «Bis jetzt verlängerte noch keiner der designierten Schlüsselspieler Andres Ambühl, Marc und Dino Wieser und Enzo Corvi seinen auslaufenden Vertrag in Davos. Man muss davon ausgehen, dass sie, wie auch der Finne Perttu Lindgren, zumindest nicht mehr bedingungslos hinter Del Curto standen.»

Namen geistern herum

Und was sagt Del Curto zu diesen Gerüchten? «Ich will keine schmutzige Wäsche waschen, ein sauberer Abgang soll es sein», lautete sein Kommentar im Tages-Anzeiger. So oder so, die Gerüchteküche über seinen Nachfolger brodelt:

  • Kevin Schläpfer: Er ist seit April arbeitslos, sein Name taucht immer wieder auf. Allerdings sind seine Aktien seit dem gescheiterten Engagement bei Kloten gesunken.
  • Harijs Witolinsch: Der 50-jährige Lette hat sich in der Zeitung Südostschweiz gleich selbst als Nachfolger ins Spiel gebracht.
  • Reto von Arx: Einst der Leitwolf von Del Curto, 2015 folgte der unwürdige Abgang. Ist heute als Assistenz-Coach der U18-Nati tätig.
  • Luca Cereda: Sein Vertrag bei Ambri, wo er hervorragende Arbeit leistet, läuft Ende Saison aus.
  • Jason O'Leary: Seine Arbeit als Trainer der EVZ Academy wird von allen Seiten gelobt.

Der HCD äussert sich nicht zu Namen. Die bisherigen Assistenten Remo Gross und Sandro Rizzi sollen es laut Präsident Gaudenz Domenig nicht sein. Und: Der HCD zieht eine Zwischenlösung in Betracht. Ein Trainer, der diese Saison den Klassenerhalt schaffen soll. Und einer, der ab nächster Saison den Neuanfang lanciert.

Sendebezug: SRF zwei, sportflash, 27.11.2018, 20:00 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marc Rohrbach (Marc96)
    Kevin Schläpfer und Davos könnte passen, mal sehen ob es dazu kommt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Flükiger (Ädu)
    Mann ist das ein Theater, nur weil ADC von sich aus gegangen ist. Das finde ich immerhin konsequent und passend für einen Kerl wie ihn, den ich übrigens durchaus als sympathisch wahrnehme - einer von einem anderen Kaliber eben, als die meisten anderen Trainer. Einer der auch genug hat von seinem eigenen Bla Bla. Das gilt ganz offensichtlich nicht für SRF. An Nachfolgern mangelt es sicher nicht, sie sind hier auch schon genannt worden. Also los, suchen und anstellen, damit dieses Gestürm endet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Hüppin (Daniel Hüppin)
      @Adrian Flükiger: Wo sehen Sie da ein Gestürm? Dass SRF über einen Trainerwechsel berichtet, ist doch normal. Und dass diese Berichte etwas spezieller ausfallen, da es sich um Arno Del Curto handelt nach seiner aussergewöhnlich langen Amtszeit, finde ich auch nachvollziehbar. Ich verstehe nicht, warum Sie damit so ein Problem haben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Patrik Brüngger (Brünggi)
    Ich hoffe Arno del Curto hat nun demnächst einmal Zeit und Lust am Sonntsgabend als geladener Gast beim Sportpanorama vorbei zu schauen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen