Zum Inhalt springen

Header

Audio
Genf hat einen neuen Trainer (Radio SRF 3, Bulletin von 16:00 Uhr, 17.04.19)
abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Inhalt

Nachfolger von McSorley Emond neuer Trainer von Genf-Servette

Der Kanadier steigt vom Elitejunioren-Coach zum Cheftrainer der 1. Mannschaft auf.

Patrick Emond wird damit Nachfolger von Landsmann Chris McSorley, der als Sportdirektor im Klub verbleibt. Der 54-jährige Kanadier arbeitet bereits seit 2010 als Trainer der Elite-A-Junioren von Genf-Servette, die er 2018 zum Meistertitel führte. Zudem wirkte er 2014 am Spengler Cup als Assistenztrainer von McSorley.

Chef-Premiere bei den Profis

Als Spieler war Emond zwischen 1995 und 1998 in der damaligen Nationalliga B für Genf-Servette aktiv. 1983 war er im NHL-Draft in der 6. Runde von den Pittsburgh Penguins gezogen worden. Doch in der besten Liga der Welt spielte er nie. Und ein Profiteam coachte Emond auch noch nie.

McSorleys 2. Rückzug

Für den seit 2001 im Klub in diversen Funktionen bis zum Team-Mitbesitzer aktiven McSorley ist es der 2. Rückzug vom Headcoach-Posten. Am 22. März 2017 gab er die Position erstmals ab, nachdem er dieses Amt 16 Jahre lang ausgeübt hatte. Ein Jahr später wurde der 57-Jährige als Headcoach zurückgeholt.