Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

National League am Dienstag Bern mit Schwung nach Freiburg – Lugano will Serie fortsetzen

Am Dienstag steigen in der National League 4 Partien. Wir stimmen Sie auf die Affichen ein.

Tristan Scherwey.
Legende: Kann sich der SCB aus dem Tabellenkeller lösen? Tristan Scherwey findet mit Bern den Tritt einfach nicht. Freshfocus

Freiburg - Bern: Mit Selbstvertrauen ins Zähringer-Derby

In der National League suchen die Berner ihre Form. Lediglich 23 Punkte aus 25 Spielen stehen zu Buche – damit halten sie weiter die rote Laterne. Allerdings dürften die «Mutzen» am Sonntag mächtig Selbstvertrauen getankt haben. Dank einem 3:2-Sieg gegen Genf-Servette zogen sie in den Cup-Final ein. Ob es damit am Dienstag gegen das drittplatzierte Fribourg-Gottéron für Punkte reicht? Einfach wird es nicht. Die «Drachen» beendeten ihrerseits am Sonntag dank einem 4:2-Sieg gegen die ZSC Lions eine drei Spiele andauernde Negativserie.

Video
Archiv: Bern zieht in den Cup-Final ein
Aus Sport-Clip vom 07.02.2021.
abspielen

SCL Tigers - Lugano: Langnau sucht die Überraschung

Selten waren Vorzeichen für Punkte eines Auswärtsteams so klar. Der HC Lugano ist im Hoch – die Tessiner suchen bei Langnau am Dienstag den 7. Sieg in Serie. In den letzten Wochen hat sich Lugano auf den 4. Tabellenrang gehievt. Die Emmentaler ihrerseits warten erneut seit 3 Spielen auf einen Erfolg. Der letzte Heimsieg datiert sogar vom 2. Januar. Mühe bekundet der Tabellen-11. auch mit den Tessinern: Die beiden bisherigen Direktduelle der Saison gingen klar an Lugano. Und: Die Offensiv-Abteilung der Langnauer harzt. Nur gerade zwei Tore pro Spiel erzielen die Tigers im Durchschnitt.

Zug – Biel: Stoppt Biel den Zuger Vormarsch?

Mit einem spektakulären 9:4-Sieg gegen Langnau untermauerte der EV Zug am Freitag seine Vormachtstellung in der National League. Zwar mussten die Zuger im Spiel davor gegen Lausanne als Verlierer vom Eis – zuvor hatten die Zentralschweizer allerdings in sage und schreibe 21 Spielen in Folge immer gepunktet. In den beiden Direktbegegnungen gegen Biel bekundete Zug allerdings Mühe (4:3 n.V, 2:0). Biel musste nach vier Siegen in Serie am Freitag (2:3 n.P. gegen Genf) und am Sonntag gegen Lugano (1:4) zwei Niederlagen hinnehmen.

Video
Archiv: Zug kennt beim Langanuer Jubiläumsspiel kein Pardon
Aus powerplay vom 05.02.2021.
abspielen

Genf - Davos: Beste Defensive trifft auf beste Offensive

Mit einem 7:4-Sieg im Rücken tritt der HC Davos die lange Reise in die Westschweiz an. Dort fordern die Bündner Genf zum Duell der Tabellennachbarn im Mittelfeld. Davos (6. Rang, mit einem Punkt Vorsprung aber sechs Spielen mehr als Genf) hat allerdings nicht allzu gute Erinnerungen an Genf. Beide Direktduelle konnten die «Grenat» mit 5:2 für sich entscheiden. Und: Genf stärkte zuletzt das Selbstvertrauen dank zwei Meisterschaftssiegen in Folge. Es ist zudem das Duell der zweitbesten Defensive (Genf mit 67 Gegentreffern) und der besten Offensive (124 Treffer für Davos). Spannung ist garantiert.

SRF zwei, «sportpanorama», 31.01.2021 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen