Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

National League am Mittwoch Von Schützenfesten, Gegensätzen und Erschöpfung

Am Mittwochabend gehen in der National League 5 Spiele über die Bühne. Wir stimmen Sie darauf ein.

Der EHC Biel hat viele Partien in den Beinen.
Legende: Im Dauereinsatz Der EHC Biel hat viele Partien in den Beinen. Keystone

Servette - Biel: erholt hier, auf dem Zahnfleisch laufend da

Zum allerersten Mal in dieser Saison kreuzen Servette und Biel die Klingen. Die Genfer mussten jüngst zwei Partien – aufgrund eines Corona-Falls im Team und der darauffolgenden Quarantäne – sausenlassen. Zuletzt entschieden die «Grenat» am 8. Dezember den Penalty-Krimi gegen Gottéron mit 4:3 für sich. Wie schlägt sich Biel gegen die erholten Genfer? Die Seeländer absolvieren am Mittwoch ihr fünftes (!) Spiel in den letzten zwölf Tagen.

Live-Hinweis

In unserer Sendung «powerplay» mit Moderatorin Daniela Milanese und Experte Martin Plüss zeigen wir alle Tore von allen 5 Spielen vom Mittwochabend. Ab 23:05 Uhr sind Sie auf SRF zwei dabei.

Zug - SCL Tigers: designierte Leader oder Kellerkinder?

Das Duell Zug gegen die SCL Tigers ist das Duell der Gegensätze – zumindest tabellarisch. Dort stehen die Zuger nach Verlustpunkten nämlich an der Spitze, Langnau sitzt dagegen tief unten im Tabellenkeller. Und die jüngsten Resultate werden das Selbstvertrauen der Langnauer auch nicht wirklich stärken: Seit vier Spielen in Serie warten die «Tiger» auf einen Sieg. Das grosse Manko: die schwache Defensive. 19 Mal in den letzten vier Spielen musste Goalie Ivars Punnenovs den Puck aus dem eigenen Tor fischen.

Lugano - Ambri: Schwächelnde Leventiner sinnen auf Revanche

Gerne dürfte Ambri nicht auf das letzte Derby zurückblicken. Da lagen die Leventiner nämlich bis zur 43. Minute mit 2:0 in Führung, ehe Lugano den Spiess umdrehte und 4:2 siegte. Auch die aktuelle Form löst beim Team von Luca Cereda keine Glücksgefühle aus: Die vergangenen drei Partien hat Ambri allesamt verloren. Lugano seinerseits zog in drei der letzten fünf Spielen den Kürzeren, liegt in der Tabelle aber einen Punkt vor Ambri und hat gleich fünf Begegnungen weniger ausgetragen.

Video
Archiv: Lugano dreht gegen Ambri einen 0:2-Rückstand
Aus sportheute vom 14.11.2020.
abspielen

Rapperswil - Davos: die nächste Torparty?

Wenn Davos und Rapperswil den Eisrink betreten, bedeutet das in dieser Saison auch: Lasst das Toreschiessen beginnnen! 29 Treffer fielen in den bisherigen drei Partien. Allerdings galt das Motto bisher eher für den HCD als für die «Seebuben». Alle drei Kräftemessen gingen mehr oder weniger deutlich an die Bündner: 9:2, 7:5, 4:2. Für die Lakers ist zuhause also Wiedergutmachung und Revanche angesagt, mit mindestens 6 Treffern – wetten?

Freiburg - Lausanne: das Balgen um Platz 3

1:6, 1:6, 1:2 – die Bilanz Fribourg-Gottérons gegen Lausanne in dieser Saison ist düster. Zugespitzt könnte man sagen, dass die zwei Teams Welten trennen. Im Klassement hingegen sind sie Nachbarn. Und beide haben sie den Leaderthron in Reichweite. Nach je 18 Spielen rangiert Lausanne mit 36 Punkten direkt vor Freiburg (34) auf Platz 3. Die «Drachen» könnten sich mit einem Sieg also nicht nur ein bisschen gegen den Angstgegner der aktuellen Spielzeit rehabilitieren, sondern ihn gleich in der Tabelle hinter sich lassen.

SRF zwei, powerplay, 21.12.2020, 22:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen