Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

National League am Montag Zug und Lausanne schielen auf den Thron

In den letzten Tagen vor Weihnachten ist in der National League noch einiges los. Auch am Montag stehen drei Spiele an.

Die Zuger Jan Kovar (l.) und Dario Simion.
Legende: Wollen den 9. Saisonsieg einfahren Die Zuger Jan Kovar (l.) und Dario Simion. Keystone

Normalerweise finden an einem Montag in der National League kaum Spiele statt. Aber was ist in Zeiten von Corona schon normal. Während sich der SC Bern dieser Tage in Quarantäne befindet, stehen andere Teams bis Heiligabend noch im Einsatz.

  • Zug und Lausanne visieren Tabellenspitze an:

Dem EV Zug und dem Lausanne HC bietet sich am Montagabend die Chance, in der Tabelle Leader ZSC zu überholen. Den Zugern läuft es derzeit: Zwar taten sich die Zentralschweizer am Freitag gegen Ambri schwer, stellten den 4. Sieg aus den letzten 5 Spielen aber letztlich sicher. Am Montagabend wartet mit Lugano der nächste Tessiner Klub auf den EVZ.

Jüngst etwas ins Stocken geriet zuletzt der Motor von Lausanne. Nach zwischenzeitlich 5 Erfolgen am Stück wechselten sich Sieg und Niederlage zuletzt ab. Weil die ersten 4 Teams in der Tabelle aber nur durch 2 Punkte getrennt sind, könnten die Waadtländer mit einem Sieg gegen die Lakers ebenfalls an den ZSC Lions vorbeiziehen.

Sende-Hinweis

Zusammenfassungen und Reaktionen zu den Spielen der National League sehen Sie am Montagabend in der Sendung «powerplay» ab 22:50 Uhr.

  • Davos gegen Biel – Duell der Punktgleichen:

In einem Nachtragsspiel der 7. Runde stehen sich am Montag ausserdem der HC Davos und der EHC Biel gegenüber. Mit je 19 Punkten befinden sich die beiden Klubs im unteren Tabellendrittel – und unter den eigenen Erwartungen. Will man sich nach oben orientieren, sind insbesondere gegen die direkten Konkurrenten Punkte nötig.

Video
Archiv: Davos tankt Selbstvertrauen gegen das Schlusslicht
Aus powerplay vom 18.12.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen