Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

National League am Samstag Aus der Quarantäne in den Showdown

Biel kämpft gegen Genf-Servette im Direktduell um die fixe Playoff-Qualifikation.

Genf-Biel
Legende: Wer muss den Gang in die Pre-Playoffs antreten? Genf könnte schon im Direktduell die Entscheidung herbeiführen. Freshfocus

Mit den ZSC Lions, Genf-Servette und Biel kämpfen in der National League noch 3 Teams um das direkte Playoff-Ticket. Am Samstag treffen die beiden letztgenannten Mannschaften aufeinander.

Die Ausgangslage sieht folgendermassen aus: Holt Genf gegen Biel mindestens 2 Punkte, stehen die Calvinstädter sicher in den Playoff-Viertelfinals, Biel müsste hingegen den Gang in die Pre-Playoffs antreten. Sollte Biel die Partie für sich entscheiden, wird die Entscheidung auf die letzte Runde der Regular Season am Montag vertagt.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie die National-League-Partie zwischen Genf-Servette und dem EHC Biel am Samstag ab 19:30 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.

Gewinnt Biel nach 60 Minuten, hat das Team von Lars Leuenberger die direkte Playoff-Qualifikation in der letzten Runde gegen Zug in den eigenen Händen. Bei einem Sieg in der Overtime oder im Penaltyschiessen wäre man auf Schützenhilfe von Lugano angewiesen, wo Genf am Montag zu Gast sein wird.

Bieler Höhenflug gebremst

Für die Bieler ist die Partie vom Samstag das erste Spiel nach der Rückkehr aus der Quarantäne. Die Zwangspause kam für die Seeländer zur Unzeit: Vor dem Unterbruch feierten sie in 7 Spielen 6 Siege und nahmen Kurs auf die Playoffs.

Die Genfer hingegen liefen zuletzt auf dem Zahnfleisch: Nach einem starken Start in den März mit 4 Siegen aus 5 Spielen brachen die «Adler» ein und holten in den folgenden 6 Spielen nur noch gegen das Schlusslicht aus Langnau Punkte. Für den Endspurt scheint das Team von Patrick Emond nun aber rechtzeitig in Fahrt gekommen zu sein: Gegen Lausanne gewannen die Genfer am Donnerstag auswärts 5:1.

Video
Archiv: Genf legt vor Playoff-Showdown vor
Aus Sport-Clip vom 01.04.2021.
abspielen

Ausgeglichene Direktduelle

Die bisherige Bilanz der beiden Kontrahenten ist ausgeglichen. In 4 Duellen gewann Biel 2 Mal, 2 Mal gingen die Genfer als Sieger vom Eis. Beim bisher letzten Aufeinandertreffen am 13.3. in Genf hatte Biel die Nase vorn (4:1). Es war die einzige Partie, die mit mehr als einem Tor Unterschied endete.

Bereits vor einer Woche wäre es zwischen den beiden Teams eigentlich zum direkten Aufeinandertreffen gekommen. Corona-Fälle bei den Seeländern verhinderten aber bekanntlich das Spiel, das aus zeitlichen Gründen nicht mehr nachgeholt wird.

Video
Archiv: Biel gewinnt das letzte Direktduell gegen Genf
Aus Sport-Clip vom 13.03.2021.
abspielen

Die NL-Tabelle nach Punktequotient

1. Zug *
2,288
2. Lugano *
1,769
3. Gottéron *
1,765
4. Lausanne *
1,745
5. ZSC Lions*
1,731
6. Genf*
1,680


7. Biel**
1,625
8. Davos **
1,451
9. Bern **
1,167
10. Lakers**
1,120


11. Ambri***
0.980
12. SCL Tigers***
0,654
*in den Playoffs
**in den Pre-Playoffs
***Saison nach Quali zu Ende

SRF zwei, powerplay, 01.04.2021, 22:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Es ist davon aus zu gehen, dass Servette den Sack heute zubindest. Für sich selber und den Z. Quarantäne bietet zwar "Chillout", Regeneration - aber auch Trainingsrückstand; ist also nicht wirklich ein Vorteil... ;-))
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Alle drei Berner Clubs nicht direkt für die Playoffs qualifiziert - das wäre bestens so!
    1. Antwort von Jo Egli  (Jolly)
      Bestens und absolut verdient und gerecht !
    2. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Stimmt genau! Bietet es zumindest Bern und Biel zwei zusätzliche "Aktivtrainings" um sich auf die vermeintlich "Grossen" ein zu schiessen.... ;-))