Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

National League am Sonntag Freiburg will die Revanche – Genf auf dem Vormarsch

Am Sonntagnachmittag stehen in der National League 4 Spiele auf dem Programm. Hier geht's zur Übersicht.

Der EV Zug und Fribourg-Gottéron.
Legende: Duellierten sich bereits am Freitag Der EV Zug und Fribourg-Gottéron. Freshfocus

Freiburg - Zug: Neuauflage des Spitzenduells

Der EV Zug liegt aktuell mit 6 Punkten Vorsprung und mehr an der Tabellenspitze der National League – auch dank dem 6:3-Erfolg gegen das drittplatzierte Freiburg am Freitag. Für den Glanzpunkt im «Hinspiel» sorgte allerdings ein Gottéron-Spieler: Chris DiDomenico tanzte beim 2:3-Anschlusstreffer den EVZ mit einem Sololauf aus der eigenen Zone aus. Am Sonntag können sich die Freiburger für die Niederlage revanchieren. Dafür müssen sie vor allem die Special Teams verbessern. Während Zug 3 Überzahl-Tore erzielte, liess Freiburg 4 Powerplays ungenutzt.

Video
Archiv: DiDomenico düpiert den EVZ mit herrlichem Solo
Aus Sport-Clip vom 08.01.2021.
abspielen

Biel - Genf: Servette auf dem Vormarsch

Genf-Servette ist so ins Jahr gestartet, wie sich das wohl jedes Team gewünscht hätte – mit drei klaren Siegen. Zuerst setzten sich die «Grenat» mit 6:0 in Rapperswil-Jona durch, danach gab es zwei Heimsiege gegen Lugano (7:3 und 5:2). 9 Punkte und 18 Tore in 3 Spielen – die Servettiens sind derzeit das Team der Stunde. Mit Biel wartet nun das formschwächste Team der Liga: Im neuen Jahr holten die Seeländer in bisher 3 Partien noch keinen Punkt und schossen bloss ein Tor. Eine klare Sache also? Nicht unbedingt, denn das bisher einzige Saisonduell gegen Genf gewannen die Bieler kurz vor Weihnachten mit 4:2.

Video
Archiv: Biel bezwingt Genf auswärts nach Rückstand
Aus Sport-Clip vom 23.12.2020.
abspielen

ZSC Lions - SCL Tigers: Langnau will zurück in die Spur

Die SCL Tigers haben um den Jahreswechsel ihre bisherige Hochphase der Saison erlebt. Erstmals gewannen die Emmentaler zwei Spiele in Serie (gegen Bern und den ZSC). Zuletzt wurden die Tigers aber wieder ausgebremst: Zuerst folgte die 1:5-Niederlage gegen Lugano, das nächste Spiel gegen Lausanne wurde verschoben. Nun geht es für Langnau darum, den Tritt gegen die ZSC Lions wieder zu finden. Und die Vorzeichen dafür sind gut: Die zweitplatzierten Zürcher haben 3 der letzten 5 Spiele verloren.

Video
Archiv: Tigers schlagen Lions zum Jahresauftakt
Aus Sport-Clip vom 02.01.2021.
abspielen

Lugano - Davos: Weiter eine einseitige Angelegenheit?

Im Tessin kommt es zum Duell zweier Tabellennachbarn: Das sechstplatzierte Lugano liegt derzeit 3 Punkte vor Davos und hat 2 Spiele weniger absolviert. Obwohl Lugano zuletzt zwei Niederlagen hinnehmen musste, dürfen die «Bianconeri» optimistisch auf das Duell gegen Davos schauen. Denn die bisherigen 3 Saisonduelle haben die Luganesi allesamt gewonnen (4:3 n.V., 0:3 und 1:3).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen