Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Almquists brutaler Check gegen Suri abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.
Aus sportlive vom 11.04.2019.
Inhalt

News aus der National League Almquist nach Check gegen Suri vorsorglich gesperrt

  • Berns Almquist vorsorglich für 1 Spiel gesperrt

SCB-Verteidiger Adam Almquist wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Zugs Reto Suri im 1. Playoff-Final-Spiel vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen den Schweden ein ordentliches Verfahren eröffnet. Für beide Spieler hatte die Partie nach dem Check in der 49. Minute vorzeitig geendet: Während Suri am Kopf blutete und aus gesundheitlichen Gründen nicht weiterspielen konnte, war Almquist für den gefährlichen Check mit einem Restausschluss belegt worden.

  • Genfs Richard am Handgelenk operiert

Tanner Richard musste sich diese Woche einer Operation am linken Handgelenk unterziehen. Nach dem Aus im Playoff-Viertelfinal gegen Bern entschied sich der Stürmer von Genf-Servette gemeinsam mit dem Klub für eine operative Behandlung. Es wird erwartet, dass Richard im August wieder voll einsatzfähig ist. Am Mittwoch war bereits bekannt geworden, dass Richard der Hockey-Nati an der WM in der Slowakei nicht zur Verfügung stehen wird.

29 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub (Markus Schaub)
    Almquist die Lizenz für die Schweiz auf Lebzeiten entziehen, sodass er, solange er lebt, nie mehr in unserem Land spielen darf. Und jeder Spieler, welcher einen anderen nur verletzen will, so bestrafen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Patrick Salonen (Patrick Salonen)
      ...nein besser 10x solange wie er lebt...*kopfschüttel*

      der check war nicht in ordnung und wird ja jetzt auch bestraft. aber solche szenen gibt es in jeder saison! aber den spieler am liebsten an den galgen hängen deswegen?! ich weiss nicht ob dieses thema so hochgekocht würde wenn es sich um einen spieler eines anderen vereins handeln würde?!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber (Raffi)
      Na ja @Salonen, er springt ja noch hoch. Das ist Nahe an vorsätzlicher Körperverletzung und sollte hart bestraft werden. Keinen Galgen, aber auch kein Gejammer von wegen hochgekocht. Ja der arme SCB. Egal bei welchem Team der spielt, da müssten sie jetzt ein Zeichen setzen. Echt, aber solche Fouls sieht man in der NHL eher selten heutzutage, und wenn doch dann gibts aber einige Spielsperren. Muss sein, wer will denn solche Szenen sehen. Höchstens die Hardcoremacho Schwätzer.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Martin Gebauer (Gebi)
      @Salonen: Auch sie, wie so viele Berner Fans hier, relativieren Almquists Check. Das geht gar nicht. Er wollte Suri verletzen. Wäre ich Suri, würde ich eine Strafanzeige einleiten. Suri hatte Glück, dass ihm dieser Pflock nicht gleich die Karriere beendet hat. Das Verhalten von Krüger im Interview spricht Bände über den Charakter dieses Teams. Nun ist's klar, die ganze Schweiz für den EVZ. Wir wollen, dass ihr die Charakterlumpen 4:0 vom Eis fegt!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marco Höhener (Marco80)
    Almquist ist was? Irgendwie der 5. Ausländer bei den Bernern. Eine Strafe gegen ihn stört die Berner nicht so sehr. Aber evtl. haben sie es geschafft einen Zuger Leistungsträger aus der Serie zu nehmen. Sprich für die Berner ein gelungener Abend (mal abgesehen von der Niederlage).... *SarkasmusEnde*
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Michael Peter (Stoffel)
      Was ist das für eine Analyse? Berns Spielerdecke wird immer wie dünner. Almquist ist ein Stammspieler. Kann mir kaum vorstellen, dass Jalonen einen Spieler auf Suri angesetzt hat. Sorry, aber würde es stärkere Zuger geben!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alex Terrieur (Imfeld)
    Ob DAS nun das "böser werden" ist, das der SC Bern bereits für den EHC Biel-Bienne ankündigte... Fan's und Sportler Ambulanzen und Nottwil sind nicht die Lösung, jedoch der Boxclub!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen