Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der National League Corona: Zittern beim SCB – Biel auch am Dienstag in Quarantäne

Spieler des SC Bern
Legende: Vorzeitiges Ende der Qualifikation? Die Spieler des SC Bern können möglicherweise erst wieder in den Pre-Playoffs aufs Eis zurückkehren. Keystone

SC Bern: Zittern nach positivem Test

Dem SC Bern droht das vorzeitige Ende der Regular Season. Wie die «Mutzen» am Montag bekannt gaben, sei ein positiver Corona-Test im Team aufgetreten. In der Folge wurde die ganze Mannschaft einem PCR-Test unterzogen. «Falls alle Tests negativ ausfallen, begibt sich der SCB in die sogenannte Double Bubble und wird die restlichen Spiele der Regular Season gemäss Programm austragen», hofft man beim Hauptstadt-Klub. Im Falle von positiven Befunden könnte der SCB erst am 6. April wieder ins Geschehen eingreifen. Einen Tag später starten die Pre-Playoffs. Am Dienstag steht eigentlich die Partie von Servette in Bern auf dem Plan. Schon die letzte Partie der Genfer gegen Biel fiel Corona-Fällen beim Gegner zum Opfer.

Die NL-Tabelle nach Punktequotient

1. Zug *
2,288
2. Lugano *
1,769
3. Gottéron *
1,765
4. Lausanne *
1,745
5. ZSC Lions*
1,731
6. Genf*
1,680


7. Biel**
1,625
8. Davos **
1,451
9. Bern **
1,167
10. Lakers**
1,120


11. Ambri***
0.980
12. SCL Tigers***
0,654
*in den Playoffs
**in den Pre-Playoffs
***Saison nach Quali zu Ende

Biel: Kein Spiel am Dienstag – aber am Mittwoch?

Die Partie der National League vom Dienstag zwischen dem EHC Biel und den Rapperswil-Jona Lakers kann nicht wie geplant stattfinden. Die Bieler befinden sich weiterhin in Quarantäne, nachdem Toni Rajala und Michael Hügli positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Deshalb waren schon die letzten zwei Spiele der Seeländer abgesagt worden. Sie werden nicht nachgeholt. Das Spiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers könnte hingegen 24 Stunden später stattfinden. Am Dienstag werden die Ergebnisse der Tests, die alle Spieler und Staff-Mitglieder am Montag gemacht haben, bekannt. Sollten sie negativ ausfallen, könnte die Quarantäne beendet und die Partie gegen die Lakers am Mittwoch nachgeholt werden.

Schwinger Glarner absolviert beim SCB Praktikum

Die Spieler des SC Bern erhalten im Sommertraining für die kommende Saison prominente Unterstützung. Matthias Glarner, der Schwingerkönig von 2016 in Estavayer, absolviert unter der Leitung von Roland Fuchs bis Ende August ein Praktikum als Athletiktrainer beim SCB. Der Sportlehrer und Sportwissenschaftler Glarner beendete 2019 seine Karriere als Schwinger.

Video
Glarner soll dem SCB Beine machen
Aus sportflash vom 29.03.2021.
abspielen

Neuer Ausländer für Lugano

Der HC Lugano hat bis zum Ende der Saison den Amerikaner T.J. Brennan mit einer B-Lizenz von Thurgau verpflichtet. Der Verteidiger kam in der laufenden Saison auf 28 Skorerpunkte in 28 Partien für die Ostschweizer. Zuvor hatte Lugano bereits den kanadischen Stürmer Troy Josephs mit einer B-Lizenz von Visp unter Vertrag genommen.

2 Spielsperren gegen Lausannes Marti

Aurélien Marti vom Lausanne HC ist wegen eines Checks gegen den Kopf von Viktor Stalberg für 2 Spiele gesperrt und mit einer Busse von 1850 Franken belegt worden. Der Verteidiger hatte sich das Vergehen in der Partie gegen Freiburg am 26. März geleistet. Die erste Spielsperre sass Marti am Montagabend gegen den HCD ab.

SRF zwei, powerplay, 27.3.21, 22:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Philippe Müller  (Phippu Müller)
    Wie wäre es wenn wir mit dem ganzen Theater aufhören und endlich wieder anfangen zu leben?
    So macht weder Sport noch sonst was „Spass“.
    Wir müssen anfangen zu akzeptieren das dieses Virus hier ist und wir in absehbarer Zukunft nicht davon weg kommen werden. Das Virus wird uns wie eine Art von „Grippe“ begleiten.
    Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte das Virus nicht „schön reden“, aber diese einsperrei bringt längerfristig nichts.
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Dann streben sie doch erstmals Tod und Wiedergeburt an, oder wie wollen Sie wieder anfangen zu leben?
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Einerseits: nicht schon wieder!! Das Bern-Bashing muss doch auch mal ein Ende haben liebe Eishockeygötter.... Andererseits gibt's quod erod demonstrandum einigen sogenannten "Z-Fans" einen (vermeidlichen) Grund zu polemisieren, was ihnen von Herzen gegönnt sei.... ;-))
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      @Waeber: vor dem ZSC muss im Moment sowieso niemand Angst haben. Die Zürcher strotzen vor Behäbigkeit und sind - rechtzeitig auf die Playoffs - völlig ausser Form. Wir Z Fans haben also ganz sicher keinen Grund, um eine grosse Klappe zu haben. Zumal eine Corona Infektion jederzeit und überall auftreten kann. Der SCB hat in der Schlussphase der Quali viel Herzblut gezeigt und seine Teilnahme an den Pre-Playoffs redlich verdient.
    2. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      @ Gebauer - so Ernst hab ich's nicht gemeint.... Um der Wahrheit die Ehre zu geben: ich glaube nicht dass der Z vorzeitig ausscheidet. Die werden sich fangen. Ob's dann auch gleich für den Schirmständer reicht, ist eine andere Frage.... ;-))
  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Bern, Biel, die Berner scheinen nichts gelernt zu haben !
    1. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      @Jo Egli: Mit solchen Aussagen wäre ich vorsichtig. Was, wenn es Ihren Klub demnächst erwischt?
    2. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      @ Hüppin - ... dann ich nach Herrn Eglis gusto sicher der Wankdorf-Rasen schuld - oder so was ähnliches....;-))
    3. Antwort von Jo Egli  (Jolly)
      @Waeber. Genau, es waren die Viren, der Ajax Spieler die sich im Plastikrasen ausgebreitet haben , nach der YB Riesenschlappe !
    4. Antwort von Armin Meile  (MrMele)
      Was soll das heissen, die Berner hätten nichts gelernt? Haben Sie tatsächlich den naiven Glauben, Sportclubs mit positiven PCR-Tests verhalten sich falsch und achten zu wenig auf die "Schutz"-Massnahmen? Befassen sich einmal auf wissenschaftlicher Ebene mit der Pandemie - bald werden Sie feststellen, dass die Realität komplexer aussieht. Krankheit ist immer ein multikausales Geschehen, nur wird uns das konsequent nicht vermittelt und man schiebt mit einem Tunnelblick alles auf ein Virus.