Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der National League EV Zug holt NHL-Routinier Abdelkader

Justin Abdelkader
Legende: Langjährige Red-Wings-Vergangenheit Justin Abdelkader. Keystone

Ex-Red-Wing Abdelkader zum EV Zug

NL-Leader Zug verstärkt sich bis Ende Saison mit dem amerikanischen Stürmer Justin Abdelkader. Der 33-Jährige war zuletzt ohne Klub, nachdem die Detroit Red Wings aus der NHL den Vertrag mit dem Flügel im Oktober vorzeitig aufgelöst hatten. In 13 Saisons für die Red Wings absolvierte Abdelkader 803 Spiele, dabei erzielte er 112 Tore und 153 Assists.

Video
Archiv: Abdelkader traf auch schon im Stanley-Cup-Final
Aus Sport-Clip vom 03.02.2021.
abspielen

ZSC Lions mehrere Wochen ohne Roe

ZSC-Stürmer Garrett Roe hat sich im Auswärtsspiel gegen den HC Davos eine Unterkörperverletzung zugezogen. Roe war kurz vor Spielende nach einem Check in die Bande gestürzt und verdrehte sich dabei das Bein. Das Eis konnte er danach nur mit Hilfe verlassen. Der 32-jährige Amerikaner wird den Zürchern mehrere Wochen fehlen. Roe ist momentan drittbester Skorer der ZSC Lions. In 31 Spielen verbuchte er 24 Punkte (7 Tore / 17 Assists). Mit Maxim Noreau und Ryan Lasch stehen dem Team von Coach Rikard Grönborg derzeit nur zwei nicht verletzte Ausländer zur Verfügung.

Lausannes Barberio gesperrt

Lausanne-Verteidiger Mark Barberio ist automatisch für eine Partie gesperrt worden. Der 30-jährige Kanadier hatte am Dienstag gegen Zug zum zweiten Mal in dieser Saison eine Fünfminuten- plus Spieldauer-Disziplinarstrafe erhalten. Die National League brummte ihm zudem eine Busse von 2500 Franken auf.

Video
Barberios Bandencheck vom Dienstag
Aus Sport-Clip vom 02.02.2021.
abspielen

Radio SRF 1, Nachrichten, 03.02.2021, 17:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Joel Wiederkehr  (Joel.W.)
    Ich als EVZ-Fan sah kein Problem beim Kreis, Suri & Herzog Transfer.
    Aber diesen Transfer verstehe ich nicht wirklich. Man hat ja schon 4 Ausländer. Aber aus der Sicht von Abdelkader kann ich es nachvollziehen.
    1. Antwort von Fabio Matter  (FMi)
      Ich fand bis jetzt die Transferpolitik des EVZ sehr gut. Aber dieser Transfer ist einfach in der aktuellen Situation nicht nötig.
  • Kommentar von Markus Imholz  (Markimho)
    Ein weiterer Beweis, dass Zug den Meistertitel unbedingt will... nämlich erkaufen. Schade.
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Sehe ich genauso.. Nur gewinnen musst du dann in dee Crunch- Time! Da blieb der Evz bisher vieles schuldig.
    2. Antwort von Felice Limacher  (Felimas)
      Den Meistertitel wollen alle Teams. Da braucht es keine Beweise, genau so wenig wie Mutmassungen ...
  • Kommentar von Thomas Steiner  (Tom Stone)
    Abdelkader wurde letzten Oktober aus seinem noch 3 Jahre laufenden Vertrag ausbezahlt, damit er als Free Agent einen neuen Verein suchen kann. In der NHL nix gefunden, dafür nun eine Verstärkung für Zug? Ich glaub einfach nicht, wie die Vereine mit Geld um sich schmeissen und dann vom Bund Unterstützung wollen.
    1. Antwort von Roman Stocker  (el_vazio)
      Zitat R. Kläy:
      «Er hat in seiner Karriere genügend verdient und kommt nicht wegen des Geldes zu uns. Er will einfach wieder spielen und sich auf dem Markt präsentieren, weshalb seine Verpflichtung unser Budget praktisch nicht belastet»

      Quelle:
      https://www.evz.ch/news/news/national-league/2020-21/februar/justin-abdelkader-bis-saisonende-zum-evz/

      Ob man ihm glaubt oder nicht, sei jedem selbst überlassen.