Zum Inhalt springen

Header

Kevin Romy.
Legende: Muss unters Messer Kevin Romy. Keystone
Inhalt

News aus der National League Genfs Romy bricht sich die Hand

Genf-Servette muss längere Zeit auf Kevin Romy verzichten. Der Stürmer zog sich gegen Lugano eine Handfraktur zu.

Der wichtige 6:3-Sieg Sieg gegen Lugano im Kampf um einen Playoff-Platz hat für Genf seinen Preis. Kevin Romy brach sich am Samstag nach einem geblockten Schuss die Hand und muss operiert werden. Die Servettiens rechnen mit einem Ausfall ihres Stürmers von 4 bis 6 Wochen.

Zudem mussten die Romands am Sonntag auch auf Arnaud Jacquemet verzichten. Der 30-Jährige wurde am Samstag von einem Puck im Gesicht getroffen und verpasste die Partie in Davos.

Video
Vorerst Romys letztes Spiel für Genf: Sieg über Lugano
Aus sportaktuell vom 05.01.2019.
abspielen