Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der National League Lugano bindet Ex-NHL-Spieler Mirco Müller langfristig

Mirco Müller.
Legende: Ex-NHL-Power für Lugano Mirco Müller kehrt nach 11 Jahren in die National League zurück. imago images

Müller mit Sechsjahresvertrag zu Lugano

Der HC Lugano hat mit Mirco Müller einen Transfercoup gelandet. Der ehemalige NHL-Spieler und Schweizer Internationale unterschrieb bei den Tessinern für 6 Jahre, wie der Klub auf seiner Webseite bekannt gab. Für den 26-jährigen Verteidiger wird es der zweite Auftritt in der National League. 2011/12 hatte er einige Spiele für Kloten absolviert. Seither war er fast durchwegs in Nordamerika unterwegs. Die letzte Saison spielte Müller in Schweden für Leksands, nachdem er bei den New Jersey Devils nach insgesamt 188 Partien in der NHL keinen neuen Vertrag mehr erhalten hatte.

MacTavish nicht mehr Lausanne-Trainer

Craig MacTavish ist nicht mehr Trainer des Lausanne HC. Die Waadtländer teilten mit, dass der ausgelaufene Vertrag des Kanadiers wie erwartet nicht verlängert wird. Der ehemalige Stanley-Cup-Sieger (62) war in Lausanne seit Ende Februar 2020 im Amt.

Lasch verlässt die ZSC Lions

Der US-Stürmer Ryan Lasch kehrt nach seinem Abstecher zu den ZSC Lions nach Schweden zurück. Der 34-Jährige unterschrieb bei Frölunda einen Dreijahres-Vertrag. Die letzte Saison hatte Lasch in Finnland begonnen, ehe er zum ZSC stiess.

Video
Aus dem Archiv: Lasch überlistet Manzato im Playoff-Halbfinal
Aus Sport-Clip vom 25.04.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lars Koller  (Lasse)
    Andrlghetto ist nach Hofmann wohl der bestbezahlte Stürmer in der Schweiz... Von wegen der ZSC zahlt nicht so hohe Löhne...Grönberg bestimmt der teuerste Trainer der NLA..
  • Kommentar von Lars Koller  (Lasse)
    Nach einigen Jahren der Zurückhaltung, scheint man in Lugano endlich wieder angriffslustig zu werden auf dem Transfermarkt. Neben Alatalo auch noch Müller, das sind die ersten grossen und kostspieligen Schweizer-Transfers in den letzten 3 Jahren.
    Bin gespannt wer nun für die Offensive kommt. Seit Brunner und Hofmann hat man keine teuren Schweizer Stürmer mehr verpflichtet. Die Ausländer (die noch kommen) sind zwar mittlerweile günstiger, aber wohl nicht weniger spektakulär, bin ja gespannt.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Da hat Mantegazta wohl die Schatulle geöffnet, sonst wäre Müller wohl beim einem der beiden Zs gelandet.
    1. Antwort von Stefan Flury  (stflury)
      Oder beim Klub mit den 5 Sportchefs
    2. Antwort von Philipp Spuhler  (PSp)
      Ich finde das fürchterlich wenn Sie Namen falsch schreiben, Vicky Mantegazza, seit 2011 Präsidentin des HC Lugano.
    3. Antwort von Reini Styger  (stygersson)
      Beim EVZ, Lausanne oder Fribourg schon, bei den ZSC LIONS nicht, da liegen die Saläre tiefer bzw. werden solche Unsitten nicht mehr mitgemacht.