Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der National League Lugano holt Ryno von Färjestad

Johan Ryno
Legende: Wechselt ins Tessin Johan Ryno. imago images

Lugano engagiert Ryno

Der HC Lugano hat den schwedischen Stürmer Johan Ryno bis zum Ende dieser Saison engagiert. Der 33-Jährige kommt vom schwedischen Klub Färjestad, mit dem er in dieser Saison 30 Spiele in der Meisterschaft (15 Skorerpunkte) und 8 Spiele in der Champions Hockey League (5 Punkte) bestritten hat. «Johan ist ein solider Stürmer mit Führungsqualitäten», sagte Luganos Sportchef Hnat Domenichelli.

Lausanne holt russischen Stürmer

Lausanne engagiert bis zum Saisonende den russischen Stürmer Wadim Pereskokow vom finnischen Erstliga-Vorletzten Mikkelin Jukurit. Pereskokow bestritt in der letzten sowie aktuellen Saison insgesamt 91 Meisterschaftsspiele für Jukurit. Dabei kam er auf 59 Skorerpunkte (30 Tore).

Auch Servette mit neuem Ausländer

Genf-Servette hat im Hinblick auf die Playoffs den Kanadier Jordan Caron verpflichtet. Der 29-jährige Stürmer mit der Erfahrung von 166 NHL-Spielen wechselt vom DEL-Klub Schwenningen bis zum Ende der Saison zu den Genfern. In dieser Saison bestritt er 24 Partien, in denen er 9 Tore und 3 Assists verzeichnete.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Was da nochmals an Geld rausgeschmissen wird, unglaublich, immer noch zu viel Geld bei ein paar Clubs. Sollte nicht möglich sein in dieser Phase neue Spieler zu holen. Auch dieses hin und her schieben und ausleihen ist ein unding und bevorzugt immer nur die Clubs mit viel Geld. Clubs sollten lernen zu planen und eine Obergrenze an Salär und Spielerlizenzen In- un Ausländer Total z.B. 25, bekommen. Gibt Clubs die hatten schon über 30 im Kader.
    1. Antwort von Pascal Woodtli  (Pascal 92)
      Herr Gisler

      Bitte sehen Sie nicht alles so negativ. Die Ausleihe von Spieler, vor allem jene von jungen Spieler, ermöglicht es ihnen, Spielpraxis zu sammeln. Das gegen Ende Saison nochmals Ausländer geholt werden, dient zur Absicherung, falls sich ein "Stamm-Ausländer" verletzen sollte. Gutes Beispiel beim ZSC. Ortio hat fast gleich viele Spiele wie der seit Wochen verletzte Flüeler absolviert. Also warum sollte ein Klub, sofern noch Budget vorhanden ist, keine Transfers mehr tätigen?
  • Kommentar von Rolf Wysshaar  (Seeländer)
    Der EHC Biel hat seit gestern auch einen Neuen....
    1. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Wen interessierts, einer mehr oder weniger kann man sich eh nicht mehr merken.
  • Kommentar von Thomas Steiner  (Tom Stone)
    Diese Hockeytransfers unter der Saison und das unterschreiben bei anderen Clubs in der Entscheidungsphase regen mich auf.