Zum Inhalt springen

Header

Audio
Zug holt Martinsen (Radio SRF 3, Bulletin von 16:30 Uhr, 27.01.20)
abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Inhalt

News aus der National League NHL-Stürmer Martinsen stösst zum EV Zug

Norwegischer Stürmer für den EV Zug

Zug verstärkt seine Offensive. Von der Organisation der Pittsburgh Penguins stösst Andreas Martinsen bis Saisonende zum EVZ. Der 29-jährige Flügelstürmer bestritt für Colorado, Montreal und Chicago 154 NHL-Partien, in welchen ihm 23 Skorerpunkte glückten. Seit Oktober 2019 spielte er in der AHL für das Penguins-Farmteam Wilkes-Barre/Scranton. 2012 bis 2015 ging der norwegische Nationalspieler für Düsseldorf auf Torejagd.

Saisonende für Lausannes Emmerton

Lausanne kann im weiteren Verlauf der Saison nicht auf Cory Emmerton zählen. Der Stürmer zog sich am 25. Januar beim 1:3 gegen Freiburg einen Bruch des Ellbogens zu und muss operiert werden. Der Kanadier erzielte in dieser Spielzeit in 33 Partien 7 Tore für die Waadtländer und steuerte 10 Assists bei.

Video
Freiburg gewinnt Romand-Derby gegen Lausanne
Aus Sport-Clip vom 25.01.2020.
abspielen

Zwei Spielsperren für Heldner

Lausanne-Verteidiger Fabian Heldner wird wegen eines Checks gegen den Kopf des Langnauer Stürmers Robbie Earl im Spiel vom vergangenen Freitag für zwei Partien gesperrt und mit 4000 Franken gebüsst. Eine Spielsperre hat Heldner bereits verbüsst, damit muss er nur noch im Heimspiel am Dienstag gegen die Rapperswil-Jona Lakers aussetzen.

Sendebezug: SRF zwei, «eishockeyaktuell» vom 24.01.20, 22:20 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roland Glättli  (R. Maier-G.)
    Endlich auch einmal ein Zuger Spieler, der mehr als 100 kg auf die Waage bringt! Sowas fehlte vor dem gegnerischen Tor noch! ;-)
  • Kommentar von Mäni Meier  (stüpfi)
    Schnäppchen aus AHL! Auch Martinsen muss Geld verdienen, ist sein Job! Und die Innerschweiz ist immer eine Reise wert. Welcome! Hopp EVZ!
  • Kommentar von Raphael Ruch  (RR)
    Stellt sich beim EV Zug in den nächsten 1 - 2 Jahren der Erfolg nicht ein, werden Glencore- und die Schrauben Bosshard-Mio wohl nicht mehr fliessen! Die SCB Gastro AG wird derweil weiterhin Steaks verkaufen und so einen wesentliche Teil dazu beitragen, weiterhin den Fans Spitzeneishockey zu bieten. Ja meine lieben Freunde des EVZ, so siehts aus.
    1. Antwort von Felice Limacher  (Felimas)
      Naja, intelligent wäre anders ... wer kann schon von Mutmassungen leben, geschweige denn von Steaks ...
      Wenn das Spitzenhockey ist das der überhebliche SC Bern dierses Jahr zeigt, haben sie in den Playoffs nichts verloren ...
    2. Antwort von Albert Bachmann  (AFB)
      Wenn Sie so viel Ahnung hätten, wie Sie uns weis machen möchten, wüssten Sie, dass der EVZ die meisten Millionen von der Zuger KB bekommt, nicht von Glencore & Co.

      PS: Bei der EVZ Gastro AG wird Filet serviert und nicht billige Steaks ;-)