Zum Inhalt springen

Header

Video
Tim Heeds Overtime-Tore
Aus Sport-Clip vom 24.12.2020.
abspielen
Inhalt

Overtime-König Tim Heed 1 Mann, 67 Sekunden, 3 Tore

Der HC Lugano hat 3 seiner 4 Extrapunkte in Verlängerungen Tim Heed zu verdanken. Der Schwede fackelt nicht lange.

4 von 5 Verlängerungen hat Lugano in dieser Saison bisher für sich entscheiden können. Das ist zusammen mit Lausanne (3-0) die beste Bilanz in der National League.

Zu verdanken haben dies die «Bianconeri» vor allem Tim Heed. Der schwedische Verteidiger scheint sich auf freiem Eis wohl zu fühlen und hat schon drei Overtime-Tore erzielt. Dafür benötigte der 29-Jährige nur wenig Zeit:

  • 17. November: Heed erzielt nach 31 Sekunden mit einem Kracher das 5:4 gegen Freiburg.
  • 18. Dezember: Nur 7 Sekunden benötigt er für das 3:2 gegen Biel.
  • 23. Dezember: Nach 29 Sekunden entscheidet er das Tessiner Derby und trifft zum 3:2.

Bei den Treffern gegen Biel und Ambri handelte es sich um Doppelpässe mit seinen Mitspielern Mark Arcobello respektive Mikkel Bödker. Heed lieferte also sozusagen den 2. Assist für sich selbst.

Den 4. Overtime-Sieg der Luganesi machte übrigens Arcobello gegen Davos klar (4:3 am 23. Oktober). Die einzige Niederlage in der Zusatzschleife kassierten die Tessiner gegen Lausanne (1:2 am 27. Oktober).

Lugano-Coach Serge Pelletier dürfte nun klar sein: Geht ein Spiel in die Verlängerung, stelle ich am besten Tim Heed aufs Eis.

SRF zwei, powerplay, 23.12.20, 23:30;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.