Zum Inhalt springen

Header

Video
Lüthi: «Wenn man investieren muss – dann in der Krise»
Aus Sport-Clip vom 20.01.2021.
abspielen
Inhalt

Raffainers Wechsel nach Bern «Gute Wahl» beim SCB – «Grosse Enttäuschung» beim HCD

Das sagen die Protagonisten zum überraschenden Wechsel von HCD-Sportchef Raeto Raffainer zum SC Bern.

Der Wechsel kommt überraschend und schlägt hohe Wellen im Schweizer Eishockey: Raeto Raffainer, der beim HCD den Umbruch nach dem Abgang von Trainer-Ikone Arno Del Curto eingeleitet hat, verlässt die Bündner nach nur anderthalb Jahren Richtung Bern.

Dort soll er den SCB im sportlichen Bereich wieder auf Vordermann bringen und COO Rolf Bachmann entlasten, der sich nun vermehrt auf den kommerziellen Bereich konzentrieren kann.

So sehen die involvierten Personen den Wechsel:

  • Raeto Raffainer, noch HCD-Sportchef

«Für mich bietet sich die Möglichkeit eines Aufstiegs in diesem Sportbereich. Das ist der ausschlaggebende Punkt für den Wechsel, das ist eine super-interessante Herausforderung. Man muss die Chancen nutzen, wenn sie da sind. Dass es nun emotionale Reaktionen gibt, gehört dazu. Ich bin deswegen nicht böse, es ist auch ein Zeichen der Wertschätzung meiner Arbeit in Davos.»

Video
Raffainer: «Da konnte und wollte ich nicht Nein sagen»
Aus Sport-Clip vom 20.01.2021.
abspielen
  • SCB-CEO Marc Lüthi

«Raffainer bringt sehr viel Erfahrung mit und ist sehr gut vernetzt. Er wird die Gesamtverantwortung Sport über die ganze Organisation SCB tragen. Wir müssen in den nächsten 2-3 Jahren einen Umbruch herbeiführen. Das braucht die volle Konzentration und mit Raffainer wird Florence Schelling (die Sportchefin, Anm. d. Red.) einen kompetenten Ansprechpartner haben.» (siehe Video oben)

  • HCD-CEO Marc Gianola

«Das war eine grosse Überraschung für die ganze Organisation. Die Reaktionen waren heftig. Mich enttäuscht, dass wir die Aufbauarbeit nun nicht weiterführen können oder zumindest in der Entwicklung gebremst werden. Wir müssen uns jetzt kurz schütteln, dann suchen wir eine neue Person, die uns in unserer Entwicklung wieder unterstützen kann.»

Video
Gianola: «Ist uns extrem eingefahren»
Aus Sport-Clip vom 20.01.2021.
abspielen

Holt Bern auch gleich noch den HCD-Assistenzcoach?

Gut möglich, dass nebst Raffainer auch HCD-Assistenztrainer Johan Lundskog nach Bern wechseln und dort neuer Headcoach wird. Dazu will aber niemand konkret Stellung nehmen. «Sollte dem so sein, wäre das ein weiteres Kompliment für unsere gute Arbeit», so Gianola, «dann würden wir auch noch einen Assistenzcoach für die Offensive suchen».

SRF 3, Nachmittagsbulletin, 12.02.2021, 16:05 Uhr; pro;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Noge Dlonra  (EdsonArantes)
    Für die Personen, die dem SC Bern nahe stehen, sind diese beiden Transfers eine gute Nachricht. Als Fan des HC Davos bedaure ich die beiden Abgänge jedoch sehr; insbesondere den Zeitpunkt! Aber so läuft es im Jahre des Herrn 2021 im Sport und unserer Gesellschaft nun mal.
  • Kommentar von Roland Glättli  (R. Maier-G.)
    Aus "Bern" hören wir nun seit einem Jahr ständig das Wort "Solidarität"! Gegen diesen Wechsel kann man grundsätzlich nicht sagen, aus der Karriere-Sicht von RR macht er sogar Sinn. Nur der Zeitpunkt, Herr Lüthi, ist sowas von daneben und unter der Gürtellinie, dass ich jeglichen Respekt vor Ihnen verloren hab!
  • Kommentar von Hans Peter Dietrich  (Hans Peter)
    Nach dem Reinfall mit Frau Schelling musste man natürlich reagieren !!! Aber so ein Spielchen macht nur Herr Lüthi. Schade dass Herr Raffainer darauf hereinfällt.