Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up der National League Freiburg vermiest Ambühls Jubiläum

  • Der HCD mit Jubilar Andres Ambühl (1000. Spiel in der höchsten Schweizer Liga) unterliegt Freiburg mit 2:4.
  • Der ZSC gleicht gegen Langnau zweimal die Partie aus und gewinnt mit 5:4 n.V.
  • Lugano gleicht gegen Rapperswil kurz vor Schluss aus und setzt sich mit 2:1 nach Verlängerung durch.

Freiburg - Davos 4:2

Vor 10 Tagen wurde Headcoach Mark French in Freiburg entlassen. Seither scheint es dem Team von Interimscoach Christian Dubé zu laufen. Mit dem 4:2-Erfolg über den HC Davos sicherten sich die Saanestädter den 3. Sieg im 4. Spiel seit der Sportchef an der Bande steht. Dem 1:0 durch Killian Mottet (6.) ging eine starke Aktion von Daniel Brodin voraus. Der Topskorer setzte seinen Mitspieler mit einem wunderbaren Pass aus der Drehung in Szene. Davos konnte die Partie gleich zweimal ausgleichen, auf das 3:2 durch Mottet (45.) hatten die Bündner aber keine Antwort mehr bereit. Viktor Stalberg traf in der letzten Sekunde noch ins leere Tor.

ZSC - SCL Tigers 5:4 n.V.

Sieg, Niederlage, Sieg, Niederlage – den ZSC Lions lief es im Oktober noch nicht wie gewünscht. Gegen die SCL Tigers setzten die Zürcher ihre «Serie» fort und gewannen im Hallenstadion mit 5:4 nach Verlängerung. Ben Maxwell (24.) und Andrea Glauser (35.) trafen im Mitteldrittel jeweils im Powerplay. Erwähnenswert: Mit 0,33 Treffern/Partie in Überzahl hatten die Emmentaler bislang das schlechteste Überzahlspiel in der NL. Der ZSC bewies Moral und glich zum 2:2 und zum 3:3 aus. Simon Bodenmann (57.) und Julian Schmutz (59.) sorgten für eine spannende Schlussphase. In der Verlängerung schoss Marcus Krüger das Heimteam zum Sieg.

Video
Das sagen Bodenmann und Glauser zum ZSC-Sieg gegen Langnau
Aus Sport-Clip vom 15.10.2019.
abspielen

Rapperswil - Lugano 1:2 n.V.

Just in jener Phase der Partie, in der Lugano den Führungstreffer hätte schiessen müssen, traf Casey Wellman für die Rapperswil-Jona Lakers. Die St. Galler hatten eben erst eine doppelte Unterzahl überstanden und gingen in der 29. Minute in Führung. Es ging bis zur 57. Minute, ehe Melvin Nyffeler im Lakers-Tor erstmals hinter sich greifen musste. Jani Lajunen brachte Lugano in Überzahl wieder ins Spiel. In der Verlängerung sicherte Sandro Zangger den Tessinern den Sieg.

Sendebezug: SRF info, «eishockeyaktuell», 15.10.2019, 22:20 Uhr