Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up National League Davos überholt Lugano – Zug baut Tabellenführung aus

  • Der HC Davos gewinnt in Lugano mit 4:2 und überholt die Tessiner.
  • Zug punktet beim 2:0 gegen Ambri im 18. Spiel in Folge und baut die Tabellenführung aus.
  • Servette gewinnt gegen Freiburg mit 4:1, Biel bezwingt die Lakers mit 2:1.

Lugano - Davos 2:4

Dem HC Lugano schien der Schock von der 1:5-Niederlage gegen den EV Zug vom Freitag auch am Sonntagnachmittag noch in den Knochen zu sitzen. Gegen den HC Davos unterlagen die «Bianconeri» mit 2:4. Routinier Andres Ambühl brachte die Bündner in der 8. Minute auf die Siegerstrasse, Fabrice Herzog zum 2:0 (11.) und zum 3:1 (29.) war für die Mannschaft von Christian Wohlwend jeweils für den 2-Tore-Vorsprung besorgt. Trotz des Anschlusstreffers von Luca Fazzini, der einen Penalty in der 48. Minute sehenswert verwertete, gelang dem Heimteam der Ausgleich nicht mehr. Dank diesem Sieg rückt der HCD auf Kosten von Lugano auf den 6. Rang vor.

Video
Herzog trifft gegen Lugano doppelt
Aus Sport-Clip vom 17.01.2021.
abspielen

Zug - Ambri 2:0

Der EV Zug ist zu Hause gegen Ambri-Piotta zum 5. Sieg in Serie gekommen. EVZ-Neuzugang Nick Shore stellte zu Beginn des Mitteldrittels die Weichen auf Sieg, Dario Simion traf kurz vor Schluss zum 2:0-Endstand. Matchwinner für die Zuger war Goalie Luca Hollenstein. Die nominelle Nummer 2 hinter Leonardo Genoni wehrte 45 Schüsse ab und feierte den ersten Shutout in der National League. Ambri konnte in der Schlussphase eine fünfminütige Überzahl nicht ausnutzen. In der Tabelle ist der EVZ dem ersten Verfolger ZSC schon 13 Punkte voraus.

Freiburg - Genf-Servette 1:4

Mit 5 Siegen in 6 Spielen ist Genf-Servette hervorragend ins neue Jahr gestartet. In Freiburg konnten die «Calvinstädter» ihre starke Bilanz weiter aufpolieren. Gottéron erwachte nach einem 0:2-Rückstand erst im letzten Drittel, doch der Anschlusstreffer von Matthias Rossi nach starker Vorarbeit von Samuel Walser (45.) beantwortete Servette 2 Minuten später mit dem 3:1 durch Mike Völlmin. Freiburg gelang in der Folge keine Reaktion mehr.

Video
Rossi trifft nach starker Vorarbeit von Walser
Aus Sport-Clip vom 17.01.2021.
abspielen

Biel - Lakers 2:1

Der EHC Biel schliesst dank einem 2:1-Sieg gegen die Rapperswil-Jona Lakers in der Tabelle zum siebtplatzierten Lugano auf. Den Seeländern war ein perfekter Start in die Partie geglückt. Bereits in der 3. Minute schoss Michael Hügli seine Farben im Powerplay in Führung. Danach fiel lange kein Tor mehr. Erst in der 47. Minute konnte Steve Moses für die Lakers ausgleichen. Auf den erneuten Bieler Führungstreffer durch Toni Rajala (54.) konnten die Gäste nicht mehr reagieren und mussten die Heimreise ohne Punkte antreten.

Radio SRF 1, Bulletin von 16:00 Uhr, 17.01.2020;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Koni Flütsch  (KOMANKO)
    Ein wichtiger Sieg für den HCD, Gottéron enttäuschend. Der EVZ nun schon mit grossem Vorsprung. Hoffentlich wird zu Ende gespielt.