Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up National League Nächster Nackenschlag für Bern – Ambri düpiert Lakers

  • Bern bezieht in der Freitagsrunde der National League beim 3:4 in Lausanne die 4. Niederlage in Serie.
  • Ambri kommt in Rapperswil zu einem raren Erfolgserlebnis und siegt mit 5:2.
  • Genf-Servette setzt seinen Höhenflug beim 5:1-Heimsieg gegen Langnau fort.

Lausanne – Bern 4:3

Lange Zeit schien es, als hätte sich der SCB ziemlich gut von der bitteren 7:8-Derbypleite n.V. gegen Biel vom vergangenen Mittwoch erholt. Die Berner hatten beim Gastspiel in Lausanne erst einen 0:1-Rückstand in eine 2:1-Führung gedreht und hielten bis zur 52. ein 2:2, ehe Jason Fuchs das Heimteam zum zweiten Mal in Führung schoss. Kurz darauf erhöhte Cody Almond zum 4:2 (56.).

Video
Stephan erst mit Superparade, dann in der nahen Ecke erwischt
Aus Sport-Clip vom 14.01.2022.
abspielen

Bern stemmte sich aber noch einmal mit aller Macht gegen die drohende Niederlage und schaffte ohne Torhüter und mit einem Mann mehr noch das 3:4 durch Captain Simon Moser. Doch der Anschlusstreffer 27 Sekunden vor Schluss kam zu spät. So setzte es die nächste Enttäuschung für die Hauptstädter ab, die zum 4. Mal in Folge als Verlierer vom Eis mussten.

Video
Die Stimmen zu Lausanne - Bern
Aus Eishockey – Highlights vom 14.01.2022.
abspielen

Rapperswil-Jona Lakers – Ambri-Piotta 2:5

Ein rares Erfolgserlebnis gab es für Ambri: Die Leventiner siegten bei den drittplatzierten Lakers überraschend klar und bremsten ihre Talfahrt nach zuletzt 7 Niederlagen in 8 Spielen. Nachdem das Heimteam standesgemäss durch Nando Eggenberger in Führung gegangen war (4.), glich Daniele Grassi 5 Minuten später aus. Das Tor stand sinnbildlich für die Entschlossenheit, welche die Tessiner an diesem Abend an den Tag legten. Grassi liess sich nicht stoppen und belohnte sich für seinen Kraftakt mit dem 1:1.

Video
Grassi lässt nicht locker und trifft im Liegen
Aus Sport-Clip vom 14.01.2022.
abspielen

Mit 2 Powerplay-Toren durch Peter Regin (22.) und Michael Fora (36.) machte Ambri in der Folge die Wende perfekt. 3 Sekunden vor Ablauf des 2. Drittels erhöhte Brandon McMillan nach tollem Zuspiel von Fora auf 4:1, wobei die Lakers, die in gelben Retro-Shirts angetreten waren, mit den Köpfen bereits in der Kabine schienen. Für einmal brachten die Leventiner die Führung dann auch über die Zeit, obwohl Roman Cervenka noch verkürzen konnte (47.). Matt D'Agostini traf schliesslich ins verwaiste Tor der Lakers zum Endstand (60.).

Video
Die Stimmen zu Lakers - Ambri
Aus Eishockey – Highlights vom 14.01.2022.
abspielen

Genf-Servette – SCL Tigers 5:1

Genf-Servette bleibt nebst den ZSC Lions das Team der Stunde. Die Calvinstädter holten gegen die SCL Tigers den 9. Sieg in den letzten 11 Spielen. Nationalstürmer Joël Vermin gelang im 1. Drittel ein Doppelpack, wobei vor allem der erste Treffer im Powerplay herrlich herausgespielt war.

Video
Tic Tac Toe: Vermin bringt Genf im Powerplay in Führung
Aus Sport-Clip vom 14.01.2022.
abspielen

Im 2. Umgang zogen die Genfer dann vorentscheidend von 2:1 auf 5:1 davon. Nebst Vermin konnte vor allem Verteidiger Sami Vatanen glänzen: Der Finne erzielte den Treffer zum 4:1 und konnte sich 2 Assists notieren lassen.

Video
Die Stimmen zu Genf - Langnau
Aus Eishockey – Highlights vom 14.01.2022.
abspielen

SRF zwei, Eishockey – Highlights, 14.01.2022, 22:25 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Willy Amport  (Willy Amport)
    Wenn der SC Bern so weiter macht verlieren Sie den 10 Platz an Ampri + sind weg von der Playout das we're eigentlich nicht mehr als Recht wenn die dort nicht mit machen können der SC Bern.