Zum Inhalt springen

Header

Video
Lundskog: «Wenn wir das Publikum verzücken können, sind wir hier nur schwer zu schlagen» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 14.09.2022.
abspielen. Laufzeit 29 Sekunden.
Inhalt

SCB-Trainer vor Saisonstart Lundskog: «Wollen diesen Glauben daran wieder erzeugen»

Nach zuletzt enttäuschendem Abschneiden blicken Johan Lundskog und Sportchef Andrew Ebbett optimistisch in die Zukunft.

Es sei in doppelter Hinsicht eine «lehrreiche Saison» gewesen, blickt Johan Lundskog auf die vergangene Spielzeit zurück, die er erstmals als SCB-Trainer bestritt. Einerseits für ihn als Coach, andererseits auch für das Team, das nur selten Höchstleistungen abrufen konnte. Dazu gesellten sich Verletzungen zur Unzeit: «Wir haben definitiv gelernt, mit dem Unglück umzugehen.»

Nach einer vielversprechenden Vorbereitung mit sechs Siegen aus acht Partien wartet auf die «Mutzen» am Freitagabend am ersten Spieltag gleich ein grosser Brocken: Meister Zug reist zum Auftakt in die Hauptstadt: «Das wird gleich zum Saisonstart der ultimative Test für uns», ordnet Lundskog die Partie ein.

Programm-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

«Eishockey – Inside», das neue Magazin von SRF Sport, präsentiert Lukas Studer bei der Premiere am Donnerstag um 22:35 Uhr auf SRF zwei aus dem Trainingszentrum des EV Zug. Dort trifft er den «Meistermacher» Leonardo Genoni zum Gespräch.

Keine Angst vor dem Meister

Falsche Scheu vor dem Duell mit den Zentralschweizern kennt der Schwede keine, auch wenn der EVZ aufgrund des Engagements in der Champions Hockey League bereits eingespielt ist. «Wir haben in der letzten Saison auch gegen Zug schon gute Auftritte hingelegt.»

Viel Selbstvertrauen bei einem Klub, der in den letzten drei Jahren für viel Enttäuschung bei seiner Anhängerschaft gesorgt hat. Das ist sich auch Lundskog bewusst und lässt einblicken, wie er die Kehrtwende einleiten will: «Wir wollen wieder diesen Glauben an die Sache erzeugen – dann ist Bern ein unangenehmer Ort zum Spielen.»

Video
Lundskog über Auftaktgegner Zug: «Sind schon im Spielrhythmus»
Aus Sport-Clip vom 14.09.2022.
abspielen. Laufzeit 36 Sekunden.

Die Aufstockung als Chance

Keine Altlasten ist auch das Stichwort für Andrew Ebbett, der erstmals vollständig an seiner eigenen Arbeit als Sportchef gemessen wird. «Ich spüre diesen Druck, mag aber auch jene Herausforderung», so der Ex-Profi über seine Kaderzusammenstellung.

Kein Kopfzerbrechen hat ihm die Aufstockung auf sechs Ausländer bereitet, auch wenn die Import-Spieler «eine wichtige Rolle» in den Plänen des Kanadiers spielen. «Unsere Jungen können viel von ihnen lernen und es wird die Liga vorwärts bringen.» Um an der Spitze mitzumischen, brauche man die richtigen Leute und vor allem die richtige Mischung, lässt Ebbett verlauten.

Video
Ebbett: «Du brauchst hier Spieler mit dem passenden Charakter» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 14.09.2022.
abspielen. Laufzeit 36 Sekunden.

Seinen Glanz hat der SCB trotz drei enttäuschenden Saisons offenbar noch nicht ganz verloren, wie nebst den namhaften Ausländern auch die Zugänge des Nati-Trios um Romain Loeffel, Joël Vermin und Sven Bärtschi beweisen. Sportchef Ebbett weiss genau, warum: «Ich sage allen Neuen jeweils: Hier hast du 17'000 Fans im Rücken. Es ist ein schöner Ort, um zu spielen, wenn du gewinnst.»

Video
Ebbett: «Die 17'000 Fans sind wie ein 7. Mann auf dem Eis»
Aus Sport-Clip vom 14.09.2022.
abspielen. Laufzeit 39 Sekunden.

SRF zwei, Sportpanorama, 11.09.22, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel