Zum Inhalt springen

Header

Video
NHL-Rückkehrer machen National League attraktiv
Aus sportpanorama vom 19.09.2021.
abspielen
Inhalt

Scout Thomas Roost «Die Rückkehr von NHL-Spielern ist hervorragend für die Liga»

Gleich fünf Spieler kehrten auf diese Saison in die Schweiz zurück. Laut NHL-Scout Thomas Roost eine gute Entwicklung.

Gaëtan Haas, Yannick Weber, Gilles Senn, Dennis Malgin und Mirco Müller – gleich fünf Schweizer Eishockeyspieler haben in diesem Sommer ihr Auslandabenteuer beendet und bei einem Klub aus der National League angeheuert. Eine beträchtliche Zahl, die ihren Traum von der NHL begraben hat. Sind also Athleten mit dem roten Pass in der besten Eishockey-Liga der Welt nicht mehr gefragt?

Keineswegs, findet NHL-Scout Thomas Roost. «Schweizer Spieler werden auch in Zukunft in Nordamerika gefragt sein. Es gibt genügend positive Beispiele wie Roman Josi, Nino Niederreiter oder Nico Hischier, die beweisen, dass auch die Schweiz hervorragende NHL-Spieler produzieren kann», so der 61-Jährige.

Dass genau diese Spieler zurückgekehrt sind, ist für Roost keine Überraschung. «Bei allen hat es sich abgezeichnet, dass sie nicht in der NHL bleiben werden können. Die individuelle Qualität hat gefehlt», erklärt der Schaffhauser und ergänzt: «Die Wechsel waren aber kluge Entscheide, denn in unserer Liga sind sie Schlüsselspieler. In der NHL mussten sie mit Rollen als Ergänzungsspieler vorliebnehmen.»

Video
Roost: «Die NHL-Rückkehrer sind Vorbilder für junge Spieler»
Aus Sport-Clip vom 18.09.2021.
abspielen

Doch nicht nur die Spieler können laut Roost vom Schritt zurück in die Heimat profitieren: «Die Rückkehr von NHL-Spielern ist hervorragend für die Liga. Damit wird das spielerische Niveau der National League angehoben. Sie sind ausserdem Vorbilder für die jungen Spieler in der Schweiz.»

Eine ähnliche Entwicklung, wie sie jetzt das Schweizer Eishockey erlebt, machten die skandinavischen Länder schon vor einigen Jahrzehnten durch. Damals plagten die Verantwortlichen dieselben Sorgen, wie sie jetzt teilweise in der Schweiz vernehmbar sind. «Man glaubte, dass, wenn zu viele einheimische Talente nach Nordamerika gehen, die nationale Liga ausgehöhlt wird», so Roost.

«Doch genau das Gegenteil ist eingetroffen», führt er weiter aus. «Je mehr Spieler in die NHL wechseln, desto mehr Spieler kommen auch wieder zurück. Diese bringen unglaublich viel Erfahrung aus der besten Eishockey-Liga der Welt mit. Davon kann dann hier profitiert werden.»

SRF zwei, sportpanorama, 19.09.2021, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Schori  (malanders)
    Austausch ist immer gut, das hift nicht nur im Hockey. Von allen lernen und das Beste mit nach Hause bringen.