Zum Inhalt springen
Inhalt

Sieg auch gegen den SC Bern Genf bleibt zuhause eine Macht

Genf hat auch das dritte Heimspiel der Saison gewonnen. Gegen den SC Bern gab es einen 3:1-Sieg.

Legende: Video Genf - Bern abspielen. Laufzeit 01:50 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.10.2018.

Nach den Heimspielen gegen den EHC Biel (2:5) und die New Jersey Devils (2:3 n.V.) hat der SC Bern auch beim Gastspiel in Genf eine Niederlage bezogen. Die Berner verloren in der Vernets-Halle mit 1:3.

Entscheidung durch Rubin

Den Sieg für die Genfer, die im dritten Heimspiel den dritten Sieg feierten, schoss mit Daniel Rubin ausgerechnet ein ehemaliger SCB-Junior heraus. Rubin traf in der 56. Minute unmittelbar nach einem von Tanner Richard gewonnenen Bully zum 2:1. 20 Sekunden vor Schluss sorgte er mit einem Empty-Netter für den Schlusspunkt.

Genf war bereits nach 17 Minuten erstmals durch Henrik Tömmernes in Führung gegangen. Marc Kämpf schaffte für den SCB, der lange nicht recht ins Spiel kam, nach 39 Minuten den Ausgleich.

Das Team von Chris McSorley musste ein weiteres Mal mit 2 Ausländern auskommen. Der neu verpflichtete Jack Skille war noch nicht spielberechtigt.

Sprung über den Strich

Dank den 3 Punkten schafften die Genfer auf Kosten von Freiburg den Sprung über den Strich. Bern bleibt auf Rang 2, 4 Punkte hinter Leader Biel.