Zum Inhalt springen

Header

Video
Martschini: «Will mich nicht zu gross verändern»
Aus Sport-Clip vom 02.09.2021.
abspielen
Inhalt

Trotz Meistertitel Martschini: «Das letzte Jahr war für mich persönlich schwierig»

Ein Umbruch im Team und den Meisterblues verhindern: Dem EVZ und Martschini gehen die Ziele auch diese Saison nicht aus.

Lino Martschini hat sich viel vorgenommen für die neue Saison: «Ich habe in diesem Sommer sehr viel investiert.» Nur 7 Tore waren ihm in der Quali der Vorsaison gelungen. Kein Wunder, spricht er von einer «persönlich schwierigen Saison» – trotz Gewinn des Meistertitels.

Er habe im Training probiert, «in allen Bereichen einen Schritt vorwärts zu machen». Nun freue er sich darauf, es auf dem Eis zeigen zu können.

Neue Hierarchie nach Abgang

Martschini wird aber nicht nur auf dem Eis, sondern auch daneben vermehrt gefordert sein. Mit den Abgängen von Captain Raphael Diaz, Santeri Alatalo und Gregory Hofmann verliessen gleich mehrere Leistungsträger den Klub.

«Ich freue mich darauf, mehr Verantwortung zu übernehmen», so Martschini, der den neuen Captain Jan Kovar als Assistent unterstützen wird.

Video
Martschini über den Umbruch: «Gibt Chancen für andere Spieler»
Aus Sport-Clip vom 02.09.2021.
abspielen

Angst vor einem Meisterblues hat Martschini nicht. Das sei der Vorteil des Umbruchs im Team, «die Neuen wollen etwas erreichen und wissen, dass das mit Zug möglich ist», so Martschini. Denn ihm ist bewusst: «Jetzt sind wir die Gejagten.»

Video
Martschini über Motivation: «Hunger ist eher grösser geworden»
Aus Sport-Clip vom 02.09.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen